Martin Sorrell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Sorrell (2008)

Sir Martin Stuart Sorrell (* 14. Februar 1945 in London) ist ein britischer Unternehmer. Er gründete die Werbeholding WPP, die er von 1986 bis 2018 als CEO leitete.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sorrell stammt aus einer Familie jüdischer Immigranten aus der heutigen Ukraine und wuchs im Nordwesten Londons auf, wo sein Vater einige Elektrogeschäfte betrieb.[1] Er besuchte die Haberdashers' Aske's Boys' School, wo er mit Simon Schama Freundschaft schloss. Er studierte am Christ’s College der University of Cambridge und an der Harvard University, wo er sein Studium mit einem Master of Business Administration abschloss.[2]

Er arbeitete zunächst von 1968 bis 1969 bei Glendinning Associates, danach von 1970 bis 1974 bei Mark McCormack und von 1975 bis 1977 bei James Gulliver Associates.[3] Ab 1977 war er in der Werbeagentur Saatchi & Saatchi tätig.[3]

1985 investierte Sorrell privat in das Kleinstunternehmen Wire and Plastic Products Plc, die bis dahin Einkaufskörbe hergestellt hatten. Das Unternehmen baute er in den kommenden Jahren vor allem durch zahlreiche Mergers & Acquisitions zur WPP Group um. Ab 1986 leitete er das Unternehmen. Zu den größten Übernahmen zählten unter anderem die der J. Walter Thompson Group (JWT) für 566 Mio. US-Dollar (1987) und der Ogilvy Group für 864 Mio. US-Dollar (1989) sowie die von Young & Rubicam (2000).[4] WPP ist eines der weltweit größten Medien- und Kommunikationsunternehmen mit rund 205.000 Mitarbeitern in über 3.000 Büros in 112 Ländern (Stand 2016).[5]

Sorrell ist Einkommens- und Vermögensmillionär. Sein Privatvermögen wird auf ca. 495 Mio. Pfund geschätzt (Stand 2017).[6] Im Vorfeld der WPP-Jahreshauptversammlung 2012 gab es eine erhebliche Debatte um Sorrells Jahresgehalt von 13 Mio. Pfund, in dessen Verlauf der Unternehmer die Höhe des Gehalts in einem Gastbeitrag der Financial Times verteidigte.[7] Die Aktionäre votierten schließlich gegen den Gehaltsreport des Unternehmens.[8] Auch in den folgenden Jahren gab es über die Höhe von Sorrells Gehalt Debatten. Im Jahr 2016 war dieses bereits auf 70 Mio. Pfund gestiegen.[9]

Im April 2018 leitete WPP eine interne Untersuchung wegen möglichen „persönlichen Fehlverhaltens“ gegen Sorrell ein.[10] Sorrell bestritt die Anschuldigungen.[11] Nach Abschluss der Untersuchung trat Sorrell von seiner Position zurück.[12][13]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Unternehmer war 33 Jahre mit Sandra Sorrell verheiratet. Aus der 2005 geschiedenen Ehe gingen drei Söhne hervor.[14] Über die Scheidung wurde nicht zuletzt aufgrund der exorbitanten Abfindungssumme in der internationalen und britischen Boulevardpresse berichtet.[15] Seit 2008 ist Sorrell in zweiter Ehe mit der Italienerin Cristiana Falcone-Sorrell, Media & Entertainment Industries Director des Weltwirtschaftsforums, verheiratet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Dezember 1999 wurde Sorrell im Rahmen der 2000 New Year Honours für seine Verdienste um die Medien- und Kommunikationsbranche zum Knight Bachelor geschlagen.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Martin Sorrell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrew Hill: Sorrell unplugged, in: Financial Times, 14. März 2015, S. 19
  2. Martin Sorrell: Persistence and determination bei cnn.com, abgerufen am 1. Oktober 2012
  3. a b Martin Sorrell bei debretts.com, abgerufen am 1. Oktober 2012
  4. WPP – Our history bei wpp.com, abgerufen am 1. Oktober 2012
  5. WPP 2016 Annual Report. WPP.com, abgerufen am 14. April 2018.
  6. Who is Martin Sorrell, the WPP chief executive who quit following an investigation into 'personal misconduct'? bei independent.co.uk, abgerufen am 15. April 2018
  7. Mea culpa – I act like the owner I am bei ft.com, abgerufen am 1. Oktober 2012
  8. WPP: Schlappe für CEO Martin Sorrell bei horizont.net, abgerufen am 1. Oktober 2012
  9. Mark Sweney: Sir Martin Sorrell: I'm worth every penny I'm paid. theguardian.com, abgerufen am 18. April 2016.
  10. Mehrdad Amirkhizi: WPP leitet Untersuchung gegen CEO Martin Sorrell ein. Horizont.net, abgerufen am 4. April 2018.
  11. Vorwürfe gegen Werbemogul Sorrell. Kurier.at, abgerufen am 9. April 2018.
  12. Mehrdad Amirkhizi: Ende einer Ära: CEO Martin Sorrell tritt zurück. Horizont.net, abgerufen am 14. April 2018.
  13. Chief Executive Officer Steps Down. WPP.com, abgerufen am 14. April 2018.
  14. Is This Man Being Unfairly Punished? bei express.co.uk, abgerufen am 1. Oktober 2012
  15. City tycoon Martin Sorrell ‘used £45million in shares to pay for divorce' bei dailymail.co.uk, abgerufen am 1. Oktober 2012
  16. New Years Honours List — United Kingdom in The London Gazette, 31. Dezember 1999