Marxdorf (Uebigau-Wahrenbrück)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marxdorf
Koordinaten: 51° 32′ 29″ N, 13° 16′ 52″ O
Höhe: 87 m
Fläche: 7,4 km²[1]
Einwohner: 121 (2016)
Bevölkerungsdichte: 16 Einwohner/km²
Eingemeindung: 27. September 1998
Eingemeindet nach: Wahrenbrück
Postleitzahl: 04924
Vorwahl: 035365
Marxdorf (Brandenburg)
Marxdorf

Lage von Marxdorf in Brandenburg

Marxdorf ist ein Ortsteil der Stadt Uebigau-Wahrenbrück im brandenburgischen Landkreis Elbe-Elster und liegt etwa neun Kilometer nordwestlich der Stadt Bad Liebenwerda.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuerwehrhaus mit Glockenturm

Ortsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde am 9. August 1251 erstmals unter dem Namen Marquartsdorf urkundlich erwähnt. Danach änderte sich der Name über Marcgtorph (Urkunde vom 4. Dezember 1384) zu Marxdorff (1505). Besitzer des Dorfes waren im 16. Jahrhundert unter anderem die Familien Heuna und Runge.

1835 zählte das Dorf 33 Wohnhäuser mit 186 Einwohnern. An Vieh wurden 40 Pferde, 209 Stück Rindvieh und 74 Schweine gezählt.[2]

Administrative Zugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marxdorf gehörte ursprünglich zum Amt Liebenwerda, das ab 1816 im neugebildeten Landkreis Liebenwerda aufging. Mit der 1952 in der DDR durchgeführten Gebietsreform kam Marxdorf zum neu gegründeten Kreis Bad Liebenwerda.

Nach der Wende lag Marxdorf zunächst im Landkreis Bad Liebenwerda. Nach der Kreisreform in Brandenburg am 6. Dezember 1993 wurde die Gemeinde Marxdorf dem neu gegründeten Landkreis Elbe-Elster zugeordnet.

Am 27. September 1998 wurde Marxdorf gemeinsam mit den Gemeinden Beiersdorf, Beutersitz, Bönitz, Domsdorf, Kauxdorf, Prestewitz, Rothstein, Saxdorf, Wildgrube und Winkel in die Stadt Wahrenbrück eingemeindet.[3] Am 31. Dezember 2001 wurden Wahrenbrück und die Stadt Uebigau mit den Gemeinden Bahnsdorf, Drasdo sowie Wiederau zusammengeschlossen.[4]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung von Marxdorf[5]
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner
1835 186 1939 184 1985 153 1994 144
1875 200 1946 241 1989 147 1995 153
1890 200 1950 266 1990 136 1996 157
1910 230 1964 195 1991 132 1997 148
1925 237 1971 175 1992 128 2016 121[6]
1933 211 1981 156 1993 133

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Größe der Gemarkungsfläche (Stand: 1995) aus Autorenkollektiv des MUG Brandenburg e.V.: Heimatbuch Landkreis Elbe-Elster. Herzberg 1996, S. 120.
  2. „Übersicht der Bevölkerung und des Viehstandes im Jahre 1835“ in „Die Schwarze Elster-Unsere Heimat in Wort und Bild“. Nr. 596. Bad Liebenwerda 1985, S. 8–10.
  3. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 1998
  4. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2001
  5. Historisches Gemeindeverzeichnis 2005 für Brandenburg Online als PDF-Datei
  6. Amt Uebigau Wahrenbrück (Hrsg.): Informationsbroschüre für Einwohner und Gäste.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marxdorf (Uebigau-Wahrenbrück) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien