Masato Morishige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Masato Morishige
Masato Morishige.jpg
Personalia
Geburtstag 21. Mai 1987
Geburtsort HiroshimaJapan
Größe 183 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
1998–1999 Hiroshima Koyo FC
2000–2002 Sanfrecce Hiroshima
2003–2005 Hiroshima Minami High School
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2009 Ōita Trinita 73 0(5)
2010– FC Tokyo 310 (29)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2013–2018 Japan 42 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Mai 2020

Masato Morishige (jap. 森重 真人, Morishige Masato; * 21. Mai 1987 in Hiroshima) ist ein japanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masato Morishige erlernte das Fußballspielen in den Jugendmannschaften von Hiroshima Koyo FC und Sanfrecce Hiroshima sowie in der Schulmannschaft der Hiroshima Minami High School. Seinen ersten Vertrag unterschrieb er 2006 bei Ōita Trinita. Der Verein aus Ōita, einer Hafenstadt in der Präfektur Ōita auf der japanischen Insel Kyūshū, spielte in der ersten Liga, der J1 League. Ende 2009 musste er mit dem Verein den Weg in die Zweitklassigkeit antreten. Masato Morishige verließ den Club und schloss sich Anfang 2010 dem Erstligisten FC Tokyo an. Ein Jahr später musste er auch mit dem FC Tokyo in die zweite Liga absteigen. 2011 wurde er mit dem Club Meister der J2 League und stieg direkt wieder in die erste Liga auf. Im gleichen Jahr gewann er mit dem FC den Kaiserpokal. Im Endspiel besiegte man Kyōto Sanga mit 4:2. 2019 wurde er mit dem Club Vizemeister.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013 debütierte Morishige für die japanische Fußballnationalmannschaft. Mit der japanischen Nationalmannschaft qualifizierte er sich für die Fußball-WM 2014. Morishige bestritt 42 Länderspiele und erzielte dabei 2 Tore.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Tokyo

Meister: 2011  
Vizemeister: 2019

Ōita Trinita

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]