Massäsylier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Massäsylier (altgriechisch Μασαισύλιοι Masaisylioi, berberisch ⵉⵎⴰⵙⵉⵍⵉⵢⵏ Imasiliyen, lateinisch Masaesyli) waren ein westnumidischer Volksstamm. Ihr Siedlungsgebiet, die Masaisylia, befand sich zwischen dem Fluss Mulucha, dem heutigen Moulouya, und Kap Bougaron in Algerien.

Könige der Massäsylier waren Syphax, Vermina und Arcobarzanes.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]