Matrix (Club)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Matrix ist ein Club in Berlin. Bekannt ist der Club als einer der Drehorte der RTL-II-Serie Berlin – Tag & Nacht.[1] Die Serie wird dort während des laufenden Betriebes gedreht.[2]

Der Club wurde 1995 gegründet und befindet sich seit Herbst 1996 in zehn Gewölben des U-Hochbahnhofes Warschauer Straße im Stadtteil Friedrichshain.[3] Er hat ein Fassungsvermögen von bis zu 2.500 Besuchern und ist von Montag bis Sonntag geöffnet.[3]

International bekannt wurde das Matrix vor allem im Bereich der elektronischen Tanzmusik. Mehrere Jahre stellte der Club auf der Love Parade ein eigenes Lovemobile.[3] Zahlreiche DJs wie Marusha, WestBam, DJ Dick, Underground Resistance, Josh Wink, Lords of the Underground, Lady B, Sven Väth und Paul van Dyk haben im Matrix aufgelegt.[3]

Ab 2003 wurde das Musikangebot breiter ausgerichtet. Ein Teilbereich hat heute als „Narva Lounge“ eine eigene Tür.[3] Auf insgesamt sieben Tanzflächen werden unterschiedliche Tanzmusikrichtungen präsentiert.[3]

Bekannte Künstler, die in den vergangenen Jahren im Matrix aufgetreten sind oder derzeit regelmäßig auftreten, sind zum Beispiel Sabrina Setlur, Ne-Yo, George Morel, Vibekingz, Bushido und DJ Size.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RTL2 bleibt Stammgast im Berliner Matrix. In: Berliner Zeitung, 18. April 2013
  2. „Zum Abkotzen, diese Scheiße“. In: Tagesspiegel, 30. Juli 2013
  3. a b c d e f Rita Scholz: Matrix Club Berlin – der Szene-Club in Friedrichshain. (Memento des Originals vom 13. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.berlin1.de In: berlin1.de, 4. April 2014

Koordinaten: 52° 30′ 15,9″ N, 13° 26′ 55,9″ O