Matthias Christian Brügelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Christian Brügelmann (* 1972 in Köln), Sohn von Karin und Hans Brügelmann, ist ein deutscher Sportjournalist. Seit 2002 ist er verheiratet mit Miriam Holtkamp und hat zwei Kinder.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brügelmann wuchs am Bodensee auf. Später zog seine Familie nach Bremen. Er begann mit sieben Jahren als Torwart und Stürmer der F-Jugend des SV Brinkum Fußball zu spielen. In der E-Jugend wechselte er zum TSV-Leeste, mit dem er 1991 Meister in der Stadtleistungsklasse Bremen wurde. Seine aktive Laufbahn beschloss er 1996 mit den 2. Herren des SC Weyhe in der Landesliga.

Bereits mit zehn Jahren entschloss er sich, Sportreporter zu werden. Seine ersten Berichte schrieb er mit 16 Jahren für den Regionalteil Stuhr-Weyhe des WESER-KURIER in Bremen.

Nach Abitur, Zivildienst und einem nicht abgeschlossenen Studium an der Universität Oldenburg absolvierte er die Axel-Springer-Journalistenschule in Hamburg. Anschließend wurde er Mitglied der Zentralredaktion Sport der Bild-Zeitung. 2004 zum Sportchef von Bild und Bild am Sonntag befördert war er seit 2007 Mitglied der Bild-Chefredaktion. Anfang März 2011 übernahm Matthias Brügelmann die Chefredaktion von Sport Bild, Anfang 2014 wurde er Stellvertreter des BILD-Chefredakteurs. Im September 2017 wurde Brügelmann zum Chefredakteur des neuen Kompetenzcenters Sport der "Bild"-Gruppe mit Verantwortung für alle Sporthemen in deren Print- und Digitalmedien ernannt.