McKenzie Lee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
McKenzie Lee (2010)

McKenzie Lee (* 16. Mai 1979 in Leicester, Großbritannien; eigentlicher Name Paula McQuone) ist eine britische Pornodarstellerin.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ihrer Heimatstadt Leicester war Lee Cheerleader für den Verein Leicester City,[2] arbeitete sechs Jahre in Strip-Clubs in Birmingham und London[3] und moderierte die britische Fernsehshow Playboy, Night Callers.[4][3] Lee hat seit 2004 zunächst in Großbritannien als Darstellerin gearbeitet, bevor sie von Jenna Jameson bei den AVN Awards in Las Vegas entdeckt und als ClubJenna Girl unter Vertrag genommen wurde. Bekannte Filme mit McKenzie Lee sind die beiden interaktiven DVDsMy Plaything McKenzie Lee“ und „Virtual Sex with McKenzie Lee“, Jack’s Playground (Folge 27 und 28), sowie die bei ClubJenna erschienenen Filme „McKenzie Made“, „McKenzie Illustrated“ und „McKenzie loves Pain“.

Filmauswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKenzie Lee und ihr früherer Partner Christopher G. Dancel auf Lees Geburtstagsparty (2006)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: AVN Award als Best New Starlet[5]
  • 2006: Adam Film World Guide Award als Contract Starlet of the Year (bei ClubJenna)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: McKenzie Lee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. McKenzie Lee. IAFD. Abgerufen am 3. Mai 2013.
  2. ClubJenna Signs McKenzie Lee (Memento vom 2. Februar 2006 im Internet Archive)
  3. a b Digital Playground Signs McKenzie Lee. AVN. 7. Oktober 2009. Abgerufen am 27. Oktober 2009.
  4. Sex Wrecks – McKenzie Lee (Memento vom 17. März 2008 im Internet Archive)
  5. AVN Award Winners Announced. AVN. 9. Januar 2006. Abgerufen am 22. Juli 2007.