Medical Investigation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelMedical Investigation
OriginaltitelMedical Investigation
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2004–2005
Länge45 Minuten
Episoden20 in 1 Staffel
GenreDrama, Krankenhaus-Serie
IdeeJason Horwitch
MusikDanny Lux
Erstausstrahlung9. September 2004 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
10. Januar 2006 auf ProSieben
Besetzung

Medical Investigation ist eine US-amerikanische Fernsehserie von NBC, die seit 10. Januar 2006 auch im deutschsprachigen Raum zu sehen ist.

Während die Sendung in Deutschland auf ProSieben gute Einschaltquoten erzielt, wurde sie in den USA schon nach 20 Folgen wegen zu geringer Quoten abgesetzt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie handelt von den Fällen einer medizinischen Spezialeinheit des National Institutes of Health. Das Team um Dr. Stephen Connor kämpft gegen lebensbedrohliche Epidemien und untersucht die Umstände rätselhafter Erkrankungen. Neben ihrer Tätigkeit in Krankenhäusern und Laborräumen tritt hierbei die Ursachenforschung in den Vordergrund. Einen Großteil der Spannung bezieht die Serie aus der schwierigen Diagnosestellung; in dieser Hinsicht hat Medical Investigation Parallelen zur Serie Dr. House.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Einziger Unterschied zu ‚CSI‘: die Opfer leben (noch) - es geht sprichwörtlich um Leben und Tod. Genau dieser Aspekt macht die Spannung von ‚Medical Investigation‘ aus: Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie kämpfen einen ständigen Kampf gegen die Uhr. Mit welchen Erregern haben Connor und seine Kollegen es zu tun, welche Medikamente können helfen – gibt es überhaupt ein Gegenmittel? Und immer geistert eine unangenehme Frage im Hintergrund herum: Könnte der aktuelle Fall ein terroristischer Anschlag gewesen sein?“

Frauke Hansen[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clark Mathis wurde 2005 im Rahmen der ASC Awards in der Kategorie Outstanding Achievement in Cinematography nominiert. Erica Mer erhielt eine Nominierung für den Young Artist Award in der Kategorie Best Performance in a Television Series - Guest Starring Young Actress.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Da sich Medical Investigation und Third Watch ein Serienuniversum teilen, erschien 2005 ein Crossover, in dem beide Teams zusammenarbeiten.
  • Die Pilotfolge basiert auf dem Buch Eleven Blue Men von Berton Roueche.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frauke Hansen: Achtung, Ansteckungsgefahr! In: Stern. 10. Januar 2006 (stern.de).