Third Watch – Einsatz am Limit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelThird Watch – Einsatz am Limit
OriginaltitelThird Watch
Third-watch.jpg
ProduktionslandVereinigte Staaten
Originalspracheenglisch
Jahr(e)1999–2005
Länge44 Minuten
Episoden132 in 6 Staffeln (Liste)
GenreDrama, Kriminalfilm, Krankenhaus-Serie
IdeeEdward Allen Bernero
John Wells
MusikMarty Davich
Erstausstrahlung23. September 1999 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
24. März 2003 auf VOX
Besetzung
Synchronisation

Third Watch – Einsatz am Limit (Originaltitel: Third Watch) ist eine US-amerikanische-Fernsehserie von Edward Allen Bernero und John Wells aus den Jahren 1999 bis 2005. Sie umfasst 132 Episoden in 6 Staffeln. Im deutschsprachigen Fernsehen wurden allerdings nur die ersten drei Staffeln ausgestrahlt, die Free-TV-Premiere fand am 24. März 2003 auf dem Sender VOX statt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Third Watch – Einsatz am Limit behandelt den aufreibenden Alltag der Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter des fiktiven 55. Bezirks im New Yorker Stadtbezirk Manhattan. Dieser Bezirk liegt an der Ecke King Boulevard und Arthur Street, weshalb er auch Camelot genannt wird. Die Charaktere arbeiten in der Schicht von 15 bis 23 Uhr und halten somit die dritte Wache (englisch: third watch) des Tages ab. In einer Stadt wie New York wählt ständig jemand gerade den Notruf und so zeigt die actionreichen Serie die wahren Helden des Alltags: Sully, Doc, Faith, Ty, Jimmy, Kim, Carlos, Bobby und Bosco, die jeden Tag, ohne zu zögern, den Gefahren und Noteinsätzen entgegentreten, um Menschenleben zu retten oder Verbrechen aufzuklären und zu verhindern.[1]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fernsehsender VOX beauftragte die Berliner Synchronfirma Interopa Film mit der Synchronisation der ersten drei Staffeln. Dialogregie führte Dietmar Wunder, die Dialogbücher wurden von Christian Weygand erstellt.[2]

Rolle Schauspieler Bild Hauptrolle
Staffel
Nebenrolle
Staffel
Deutsche Synchronstimme[2]
Paramedic Monte „Doc“ Parker Michael Beach Michael Beach 1–5 Charles Rettinghaus
Officer Tyrone „Ty“ Davis Coby Bell Coby Bell 1–6 Dennis Schmidt-Foß
Paramedic Roberto „Bobby“ Caffey Bobby Cannavale Bobby Cannavale 1–2 Frank Schaff
Firefighter James „Jimmy“ Doherty Eddie Cibrian Eddie Cibrian 1–5 Nicolas Böll
Paramedic Carlos Nieto Anthony Ruivivar Anthony Ruivivar 1–6 Simon Jäger
Officer Faith Yokas Molly Price 1–6 Martina Treger
Officer Maurice „Bosco“ Boscorelli Jason Wiles 1–6 Dietmar Wunder
Officer John „Sully“ Sullivan Skipp Sudduth Skipp Sudduth 1–6 Detlef Bierstedt
Paramedic Kimberly „Kim“ Zambrano Kim Raver Kim Raver 1–5 Ranja Bonalana
Firefighter Alexandra „Alex“ Taylor Amy Carlson Amy Carlson 2–4 1 Bianca Krahl
Fred Yokas Chris Bauer 3–5 1–2 Peter Reinhardt
Emily Yokas Bonnie Dennison 4–6
Sergeant Maritza Cruz Tia Texada Tia Texada 4–6
Officer Sasha Monroe Nia Long Nia Long 5–6
Paramedic Grace Foster Cara Buono Cara Buono 6
Officer Brendan Finney Josh Stewart Josh Stewart 6
Maggie Davis Lonette McKee 1–4 Evelyn Maron
Rose Boscorelli Patti D'Arbanville 1–6

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie ist eine Mischung aus Drama, Krimi und Action. Die Episoden setzen sich aus zahlreichen Einzelepisoden, die sich mit der Entwicklung eines Charakters beschäftigen und aus Handlungssträngen, die über mehrere Episoden, manche über mehrere Staffeln verfolgt werden.

Third Watch startete in den USA im Jahr 1999, lief über sechs Staffeln und 132 Episoden und wurde im Mai 2005 vom Sender NBC eingestellt. Bis heute wurden nur die ersten drei Staffeln vom deutschen Sender VOX eingekauft und synchronisiert. VOX hat erklärt, dass sie keine weitere Staffel kaufen werden und ausschließlich auf die neuen CSI-Serien setzen. Third Watch wird seit dem 31. Januar 2009 auch auf dem Sender TNT Serie ausgestrahlt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Serien mit dieser Thematik wird Third Watch ein besonderer Realismus zugesprochen. Natürlich sind viele Situationen dramaturgisch überhöht, aber die Darstellung der Aufgaben von Rettungsassistenten und einem Löschzug hat auch von der Fachpresse, beispielsweise dem Feuerwehr-Magazin, Lob geerntet.

Seit April 2006 gibt es die erste Staffel mit allen 22 Folgen in Deutschland auf DVD zu kaufen. Ob die synchronisierten Staffeln 2 und 3 ebenfalls auf DVD erscheinen, ist noch nicht entschieden. Laut TV Spielfilm (Ausgabe 06/07) plant Warner keine weiteren DVD-Veröffentlichungen. Auf dem US-amerikanischen Markt hingegen ist die zweite Staffel seit dem 7. Juli 2009 als DVD-Box erhältlich. Eine deutsche Synchronisation bzw. deutsche Untertitel sind nicht vorhanden.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Third Watch gilt als offizieller Ableger der TV-Serie Emergency Room – Die Notaufnahme (ER), wird von den Fans aber meist nicht als Ableger empfunden. Obwohl beide Serien in unterschiedlichen Städten spielen, gibt es ein sogenanntes Crossover. John Wells arbeitet, wie bei ER auch, in dieser Serie mit Christopher Chulack Executive Producer zusammen. Ein weiteres Crossover gab es im Jahre 2005 mit der Serie Medical Investigation.
  • Die Terroranschläge auf das World Trade Center wurden in die Serie eingearbeitet. Dafür wurden die ersten beiden Episoden der bereits abgedrehten 3. Staffel (2001–2002) umgeschrieben und neugedreht. Neben dem Lob für die aufrichtige und emotionale Darstellung des 11. September wurde der Serie auch vorgeworfen, Gewalt zu ausführlich darzustellen.
  • An der Produktion der Serie sind echte Feuerwehrleute aus New York beteiligt, die unter anderem auch an den Einsätzen am 11. September teilgenommen haben und dort auch Kameraden verloren haben.
  • In der Pilotfolge ist während der Anfangsszenen „Right Here, Right Now“ von Fatboy Slim zu hören, der Titelsong in allen weiteren Folgen ist „Keep Hope Alive“ von The Crystal Method.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Third Watch bei fernsehserien.de, abgerufen am 16. Mai 2015.
  2. a b Third Watch – Einsatz am Limit in der Deutschen Synchronkartei