Medienfabrik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Territory CTR GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1988
Sitz Gütersloh, Deutschland
Leitung
  • Stefan Postler
Mitarbeiterzahl 363 (2013)[2]
Umsatz 29,6 Millionen Euro (Gross Income 2013)[3]
Branche Werbeagentur, Verlag
Website www.territory.de
Stand: 2013

Zentrale der Medienfabrik an der Carl-Bertelsmann-Straße in Gütersloh-Nordhorn

Die Territory CTR GmbH (bis 2016: Medienfabrik Gütersloh GmbH) ist eine deutsche Werbeagentur und ein Corporate Publishing-Unternehmen. Seinen Sitz hat das Unternehmen in der ostwestfälischen Kreisstadt Gütersloh in Nordrhein-Westfalen. Die Medienfabrik ist zu 90 Prozent Teil des zu Bertelsmann gehörenden Druck- und Verlagshauses Gruner + Jahr. Die restlichen 10 Prozent hält der geschäftsführende Gesellschafter Stefan Postler.[4] Die Medienfabrik verfügt über Standorte in Gütersloh, Berlin, Bonn, Leverkusen und München.[5] Laut dem Fachmagazin Werben & Verkaufen zählt sie zu den zehn größten unabhängigen Werbeagenturen in Deutschland.[6]

Im Mai 2016 wurde das Unternehmen in die Territory CTR GmbH umfirmiert und ist Teil der Agentur Territory.[7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Medienfabrik bis zur Umfirmierung im Mai 2016
Logo der Medienfabrik bis 2016

Im Jahr 1988 wurde die Firma P&P GmbH von Zeitungsredakteur Heino Nollmann im Gütersloher Stadtteil Isselhorst gegründet. 1996 stieß der heutige geschäftsführende Gesellschafter Stefan Postler von Bertelsmann zum Unternehmen. Bertelsmann selbst stieg 1997 über die Tochterfirma Mohn Media ein und übernahm 49 Prozent der Anteile. 1998 wurde der Sitz in das Gebäude der ehemaligen Nudel- und Stärkefabrik Niemöller & Brockmann an die Carl-Bertelsmann-Straße in Gütersloh-Nordhorn verlegt. Im Jahre 2002 wurde der Anteil von Bertelsmann auf 90 Prozent aufgestockt und das Unternehmen in Medienfabrik Gütersloh umbenannt.[5] Am 1. Januar 2016 wechselt die Medienfabrik Bertelsmann-intern von der Logistik-Sparte arvato zum Verlagshaus Gruner + Jahr.[4]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2014 ist die Medienfabrik Gütersloh in drei Geschäftsfelder unterteilt. Der Bereich empower befasst sich mit Unternehmenskommunikation. Das Geschäftsfeld engage betreibt Marketing für Handelsunternehmen und embrace positioniert Arbeitgebermarken und betreibt Personalmarketing. Ergänzt werden die drei Bereiche durch die beiden Querschnittsfunktionen connect und Strategic Sales.[8]

Zu den Kunden gehören unter anderen Bayer, Daimler, Ernst & Young, Miele, die Postbank sowie Rossmann.[9]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 erwarb die Medienfabrik die Lizenzrechte für Printprodukte und war neben mehreren Fußball-Büchern Herausgeber des WM-Magazins Countdown. Die Medienfabrik gestaltete auch die offiziellen Stadionmagazine der WM-Spiele.

2007 wurde die Medienfabrik Medienpartner des Deutschen Olympischen Sportbundes und produzierte während der Olympischen Spiele 2008, 2010 und 2012 den täglichen Newsletter „Olympische Momente“.[10]

Von der Medienfabrik gestaltete Magazine mit größerer Auflage waren bzw. sind die TV-begleitenden Zeitschriften zu DSDS und Germany’s Next Topmodel, die Gartenzeitschrift „GartenEden“ (1999–2011), die Naturkost- bzw. Reformwaren-Fachhandels-Magazine „Eve“ und „natürlich“, das Philatelie-Kundenmagazin der Deutschen Post „postfrisch“, das Schüler-Magazin „DerAbiturient.de“ sowie die Zeitschrift des Deutschen Jugendherbergswerks „Extratour“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Medienfabrik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Territory CTR – Impressum. Territory CTR GmbH, abgerufen am 7. Januar 2017.
  2. W&V 16/2014, Seite 28
  3. W&V 16/2014, Seite 28
  4. a b 6. Januar 2016 19:10 Medienfabrik wechselt zu Gruner + Jahr. In: Die Glocke Online. E. Holterdorf GmbH & Co KG, 13. November 2015, abgerufen am 6. Januar 2016.
  5. a b Medienfabrik zählt nun zu den Großen. Neue Westfälische online, abgerufen am 21. September 2013.
  6. W&V-Ranking: Die 50 größten unabhängigen Werbeagenturen. Abgerufen am 21. September 2013.
  7. 06.01.2017 23:56 Medienfabrik wird Teil von Territory. In: Die Glocke Online. E. Holterdorf GmbH & Co KG, 12. Mai 2016, abgerufen am 6. Januar 2017.
  8. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 29. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/welcome.medienfabrik.de Homepage der Medienfabrik, Zugriff am 8. September 2015
  9. Medienfabrik Gütersloh: Referenzen. (Nicht mehr online verfügbar.) Medienfabrik Gütersloh, archiviert vom Original am 29. November 2014; abgerufen am 24. Januar 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/welcome.medienfabrik.de
  10. DOSB, „Medienfabrik wird olympisch“ vom 7. Dezember 2007

Koordinaten: 51° 54′ 20,5″ N, 8° 23′ 21,3″ O