Mega eG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MEGA eG

Logo
Rechtsform Genossenschaft
Gründung 1901
Sitz Hamburg
Leitung Volker König (Vorstandsvorsitzender)
Peter Zillmer
Mitarbeiterzahl 1.244 (Ende 2017)
Umsatz 279,4 Mio. € (2017) [1]
Branche Großhandel für das Sanierungs-, Renovierungs- und Modernisierungshandwerk
Website www.mega.de
Stand: 21. August 2018

Die MEGA eG ist ein deutsches Großhandelsunternehmen für gewerbliche Kunden aus den Bereichen Sanierung, Renovierung und Modernisierung. Die MEGA eG ist eine eingetragene Genossenschaft und Teil der MEGA Gruppe, der u. a. auch die MKB Mittelstandskreditbank AG angehört.

Eigentümer der MEGA eG sind die über 5600 Genossenschaftsmitglieder, überwiegend selbständige Handwerker. Für das Geschäftsjahr 2017 gab die MEGA eG einen Umsatz von 279,4 Millionen Euro an, Ende 2017 beschäftigte sie 1.244 Mitarbeiter an 88 eigenen Standorten.[1][2][3]

Unternehmenszentrale in Hamburg

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprung der heutigen MEGA eG ist der 1901 gegründete „Einkaufsverein der Maler zu Altona und Umgegend“. Diese Kooperation selbständiger Handwerker diente der gemeinsamen Materialversorgung zur Nutzung von Einkaufsvorteilen. Später entschied man sich für die Rechtsform der Genossenschaft und gründete 1918 die MEGA Malereinkaufsgenossenschaft e.G. 2010 erfolgte die Umfirmierung in MEGA eG.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: MEGA – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Konzernabschluss zum Geschäftsjahr vom 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2017 der MEGA eG auf www.bundesanzeiger.de.
  2. 2017 - Geschäftsbericht der MEGA eG. (PDF; 10,4 MB) Mega eG, 11. Juni 2018, S. 7 u. 17, abgerufen am 21. August 2018.
  3. Rückblick auf ein solides Geschäftsjahr: 98. ordentliche Generalversammlung der MEGA eG. Mega eG, 11. Juni 2018, abgerufen am 21. August 2018.

Koordinaten: 53° 35′ 46,6″ N, 9° 54′ 7,6″ O