Mercedes-Benz M 115

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Motorraum MB 230.jpg
M 115
Hersteller: Daimler-Benz
Produktionszeitraum: 1968–1985
Bauform: Vierzylinder-Reihenmotor
Hubraum: 2,0 Liter
2,2 Liter
2,3 Liter
Vorgängermodell: M 121
Nachfolgemodell: M 102

Mit M 115 bezeichnet Daimler-Benz eine Baureihe von Vierzylinder-Reihenmotoren. Die Ottomotoren mit 2,0 bis 2,3 Litern Hubraum wurden in den Pkw Mercedes-Benz 200/220/230.4 (W 115, „Strich-Acht“, bis 1976) bzw. 200/230 (W 123, ab 1976), dem Geländewagen 230 G (W 460, 1979 bis 1985) sowie den Mercedes-Benz-Transportern 408/409 (T 2 - „Düsseldorfer Transporter“, ab 1968) und 208/308 (T 1 - „Bremer Transporter“, ab 1977) verwendet.

Der Motor ist ein nur leicht veränderter Nachfolger des M 121 und hat wie dieser einen Gegenstromzylinderkopf aus einer Aluminiumlegierung sowie eine fünffach gelagerte Kurbelwelle in einem Motorblock aus Grauguss. Die obenliegende Nockenwelle (OHC-Ventilsteuerung) wird von einer Rollenkette angetrieben und betätigt über Schlepphebel je zwei Ventile pro Zylinder. In den Mercedes 200/230 der Pkw-Baureihe W 123 wurde 1980 der M 115 durch den neu entwickelten M 102 mit Querstromzylinderkopf ersetzt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typ Bohrung Hub Hubraum (nach Steuerformel) Leistung
M 115 V 20 87 mm 83,6 mm 1988 cm3 1971 cm3 94/95 PS
M 115 V 22 87 mm 92,4 mm 2197 cm3 2172 cm3 105 PS
M 115 V 23 93,75 mm 83,6 mm 2307 cm3 2277 cm3 109/120 PS

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]