Messestadion Dornbirn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Messestadion Dornbirn
Messestadion Dornbirn 1.JPG
Daten
Ort Dornbirn, Österreich
Koordinaten 47° 24′ 27″ N, 9° 42′ 40″ OKoordinaten: 47° 24′ 27″ N, 9° 42′ 40″ O
Eigentümer Messe Dornbirn GmbH
Eröffnung 1999
Erstes Spiel 1999
Architekt Leopold Kaufmann
Kapazität 4.270
Verein(e)

Dornbirner EC (seit 2003)
EC Bregenzerwald (seit 2012)
SSV Dornbirn Schoren

Veranstaltungen

Weltgymnaestrada 2007, Wetten, dass..?, Musikantenstadl, Willkommen bei Carmen Nebel, Hallenradsport-Weltmeisterschaften 2008

Das Messe-Stadion Dornbirn ist eine 1999 nach Plänen des Architekten Leopold Kaufmann errichtete Sporthalle in Dornbirn im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Sie ist Teil des Dornbirner Messegeländes und bietet Platz für 4.270 Zuschauer. Als Eissporthalle ist das Gebäude das Heimstadion des Eishockeyvereins Dornbirner EC.

Das Messe-Stadion kann als Mehrzweckhalle auch für andere Veranstaltungen genutzt werden. Neben diversen Konzerten und Veranstaltungen wurde die große ZDF-Unterhaltungssendung Wetten, dass..? bereits zwei Mal aus dem Dornbirner Messe-Stadion ausgestrahlt. Während der Weltgymnaestrada 2007, der bislang größten internationalen Sportveranstaltung in Dornbirn, wurde das Messe-Stadion als Veranstaltungsort für die nationalen Abende und die FIG-Gala genutzt.

Bauträger wie auch Besitzer der Eissporthalle ist die Messe Dornbirn GmbH.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Messestadion Dornbirn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien