Michelbach (Gaggenau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michelbach
Stadt Gaggenau
Wappen von Michelbach
Koordinaten: 48° 49′ 1″ N, 8° 20′ 59″ O
Fläche: 6,2 km²
Einwohner: 1830[1]
Bevölkerungsdichte: 295 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 76571
Vorwahl: 07225
Michelbach (Baden-Württemberg)
Michelbach

Lage von Michelbach in Baden-Württemberg

Straßen am Michelbach
Straßen am Michelbach

Michelbach ist ein Stadtteil von Gaggenau im baden-württembergischen Landkreis Rastatt. Der einst selbständige Ort, im Jahr 1102 erstmals erwähnt,[2] wurde zum 1. Januar 1975 zu Gaggenau eingemeindet.[3] Die frühere Gemeinde hatte eine Fläche von 6,20 km².[4]

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michelbach liegt nordöstlich der Kernstadt Gaggenau an der Landesstraße L 613 im Tal des Michelbachs, eines rechten Zuflusses der Murg im Nordschwarzwald. Es fährt regelmäßig ein Bus der Linie 253 nach Gaggenau (Bahnhof) oder in die andere Richtung nach Moosbronn und Freiolsheim. Nordöstlich erhebt sich der 612 m hohe Mahlberg, nordwestlich der Hausberg Bernstein (694 m) mit dem Bernsteinfels. Die engste Stelle des Landes Baden, die sogenannte Wespentaille, befand sich bei Michelbach.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michelbach ist als liebevoll gepflegtes Fachwerkdorf mit historischem Ortskern Preisträger in Ortsverschönerungswettbewerben. Sehenswert sind das Heimatmuseum, der Dorflehrpfad/Rundweg (ca. 15 km) die Pfarrkirche mit historischem Wehrturm sowie der Pfarrgarten mit historischem Ziehbrunnen.[5] Der Historische Grenzweg Michelbach–Moosbronn–Bernbach folgt der alten badisch-württembergischen Landesgrenze.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Förderverein „900 Jahre Michelbach e. V.“ (Hrsg.): 900 Jahre Michelbach 1102–2002. Gaggenau, 2000.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Michelbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadtinformation der Stadt Gaggenau. Ausgabe 2017. S. 14.
  2. Landesarchivdirektion Baden-Württemberg, Landkreis Rastatt und Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (Hrsg.): Kreisbeschreibungen des Landes Baden-Württemberg – Der Landkreis Rastatt. Band 2, Jan Thorbecke Verlag, Stuttgart 2002, ISBN 3-7995-1364-7, S. 35.
  3. Stadt Gaggenau: Chronik. (Memento vom 25. Februar 2007 im Internet Archive)
  4. Statistisches Bundesamt: Amtliches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland mit Übersichten über die Verwaltungsgliederung und Angaben über die Zugehörigkeit der Gemeinden zu Ortsklassen, Postleitgebieten und einigen wichtigen Verwaltungseinheiten. Ausgabe 1957, S. 360
  5. Michelbach auf der Website der Stadt Gaggenau (Memento vom 25. Februar 2007 im Internet Archive)