Michele De Rosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michele De Rosa 2010
Wappen von Michele de Rosa

Michele De Rosa (* 17. November 1940 in Acerno, Provinz Salerno, Italien) ist ein römisch-katholischer Geistlicher und emeritierter Bischof von Cerreto Sannita-Telese-Sant’Agata de’ Goti.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michele De Rosa empfing am 29. Juni 1964 das Sakrament der Priesterweihe.

Am 23. Mai 1998 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Cerreto Sannita-Telese-Sant’Agata de’ Goti. Der Erzbischof von Neapel, Michele Kardinal Giordano, spendete ihm am 12. Juli desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Salerno-Campagna-Acerno, Gerardo Pierro, und der Erzbischof von Benevent, Serafino Sprovieri.

Am 24. Juni 2016 nahm Papst Franziskus seinen altersbedingten Rücktritt an.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rinuncia del Vescovo di Cerreto Sannita-Telese-Sant’Agata de’ Goti (Italia) e nomina del successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 24. Juni 2016, abgerufen am 24. Juni 2016 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Mario PacielloBischof von Cerreto Sannita-Telese-Sant’Agata de’ Goti
1998–2016
Domenico Battaglia