Mikael Källman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Mikael Källman (* 12. Februar 1964 in Karjaa) ist ein finnischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler. Neben Nikola Karabatić und Filip Jícha ist er bisher der einzige Ausländer, der in Deutschland zum Handballer des Jahres gewählt wurde, nämlich 1992.

Källman spielte zwölf Jahre in der Handball-Bundesliga und erzielte dabei insgesamt 1278 Tore. Er spielte für die SG Wallau/Massenheim, mit der er den IHF-Pokal und die Deutsche Meisterschaft gewann, sowie für den TUSEM Essen. Er spielte meist auf Rückraummitte, wobei er mit 1,87 m Körpergröße über ein außergewöhnliches Bewegungstalent und einen harten platzierten Wurf verfügte.

Für Finnland bestritt er 116 Länderspiele, in welchen er 764 Tore erzielte.[1] 2004 beendete er seine Karriere in Finnland bei BK 46 Karis als Finnischer Vizemeister. Zuvor war er sechs Mal Finnischer Meister und viermal Pokalsieger geworden. Källman gilt als der beste finnische Handballer aller Zeiten. Er wurde in Finnland zwölfmal durchgehend von 1985 bis 1996 und noch zweimal 2000 und 2002 zum besten Handballspieler des Jahres gewählt.

Im Jahr 2008 übernahm Källman das Traineramt des finnischen Vereins HC West, den er 2011 und 2012 zur Meisterschaft sowie 2009 und 2012 zum finnischen Pokalsieg führte.[2][3][4] Zusätzlich trainierte Källman ab 2009 die finnische Nationalmannschaft.[5] Källmann verließ im Sommer 2015 HC West und wechselte zum Ligarivalen Altas Vantaa. Gleichzeitig gab er sein Traineramt der finnischen Nationalmannschaft ab.[4] Im August 2016 beendete er seine Tätigkeit bei Altas Vantaa.[6] Ab der Saison 2017/18 trainiert er BK-46.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Suomen miesten maajoukkue – pelatut A-maaottelut 1947-2013, abgerufen am 1. September 2014
  2. Källman mit HC West erstmals finnischer Meister, abgerufen am 17. April 2011
  3. bundesligainfo.de: Titelträger Finnland, abgerufen am 10. Juni 2015
  4. a b handball-world.com: Nationalmannschaft und verschiedene Vereine in Finnland wechseln Trainer, abgerufen am 10. Juni 2015
  5. Mikael Källman käsipallomaajoukkueen valmentajaksi, abgerufen am 6. Juni 2010
  6. svenska.yle.fi: Handbollsbomben: Källman och Atlas går skilda vägar, abgerufen am 22. April 2017
  7. svenska.yle.fi: Handbollsexpert: ”Källman är ett bra kap av BK-46”, abgerufen am 22. April 2017