Millennial Whoop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tonfolge des Millenial Whoops

Als Millennial Whoop wird in der Popmusik eine Tonfolge bezeichnet, die zwischen dem fünften und dem dritten Ton einer Dur-Tonleiter wechselt.[1][2] Geprägt wurde der Begriff von dem Musikmanager Patrick Metzger[3], der Name beschreibt das verstärkte Aufkommen ab den 2000er. Als Gesang fungiert in dieser Sequenz meistens der Ausdruck „Oh“, bzw. „Wa-oh-wa-oh“.[4] Da die mehrfache Wiederholung von zwei Noten nicht geschützt ist, kann bei der Nutzung des Millennial Whoops kein Urheberrecht geltend gemacht werden.[3]

Beispiele für die Verwendung des Millennial Whoops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Larry Bartleet: What Is The Millennial Whoop? Once You Hear This Virulent Pop Hook You Won’t Be Able To Unhear It. In: New Musical Express. 1. September 2016, abgerufen am 21. Februar 2017 (englisch).
  2. a b c d Der "Millennial Whoop" – gemeinsamer Nenner der Hits. In: Kurier. 29. August 2016, abgerufen am 21. Februar 2017.
  3. a b Benjamin Schulz: "Wa-oh-wa-oh": Diese Sequenz steckt in fast jedem Song – und du hast es nie gemerkt. In: Bento.de. 29. August 2016, abgerufen am 21. Februar 2017.
  4. a b Gavin Haynes: The Millennial Whoop: the melodic hook that’s taken over pop music. In: The Guardian. 30. August 2016, abgerufen am 21. Februar 2017 (englisch).