Millennium (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Millennium. Jahrbuch zu Kultur und Geschichte des ersten Jahrtausends n. Chr. ist eine historische Fachzeitschrift, die vom Verlag Walter de Gruyter verlegt wird und seit 2004 jährlich erscheint.

Die Zeitschrift ist explizit interdisziplinär, überregional und epochenübergreifend ausgerichtet. Berücksichtigt werden ganz unterschiedliche Themenbereiche von der Antike, hier vor allem der Spätantike, bis ins Mittelalter. Behandelt werden nicht nur historische, sondern ebenso philosophische, theologische und literaturwissenschaftliche Themen. Oft behandeln mehrere Artikel in den einzelnen Jahrbüchern ein bestimmtes Schwerpunktthema. Die meisten Beiträge sind in deutscher Sprache verfasst, einige aber auch in Englisch, Französisch und Italienisch. Buchbesprechungen werden nicht vorgenommen. Herausgeber sind zurzeit Wolfram Brandes, Alexander Demandt, Helmut Krasser, Hartmut Leppin und Peter von Möllendorff.

Ebenfalls bei de Gruyter erscheinen seit 2004 die Millennium-Studien. Studien zu Kultur und Geschichte des ersten Jahrtausends n. Chr. Es handelt sich um monographische Studien zu unterschiedlichen Einzelaspekten (beispielsweise zu Diokletian, der Religiosität Konstantins, der Beurteilung Theoderichs in den antiken und mittelalterlichen Quellen, religiösen Konflikten in der Spätantike oder der konstantinischen Schenkung).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]