Mirko Schallenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mirko Schallenberg (* 19. Juli 1967 in Northeim) ist ein in Berlin lebender bildender Künstler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mirko Schallenberg begann das Studium der Malerei 1989 an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Seine Lehrer waren Hinnerk Schrader, Karl Möllers, Arwed D. Gorella und Hermann Albert, dessen Meisterschüler er 1998 wurde. Im Anschluss erhielt Schallenberg ein einjähriges Wohn- und Arbeitsstipendium des Vereins Künstlerhaus Meinersen[1] in Meinersen. 1995 war er Gründungsmitglied der Malergruppe Konvention. Zwischen 2000 und 2002 eröffnete die Malergruppe Konvention eine gleichnamige Produzentengalerie Konvention -Forum für Malerei- in Berlin. Es erschienen Zeitungen mit Beiträgen und Manifesten der Malergruppe. Von 2002 bis 2005 war Mirko Schallenberg an der Gründung des Kunstvereins Blauer Salon e.V. in Berlin beteiligt, welcher zahlreiche Ausstellungen organisierte und sich als Plattform für malerische zeitgenössische Untersuchungen verstand.

Mirko Schallenberg arbeitet in seinen mit Öl auf Leinwand gemalten unter anderem großformatigen Bildern an einer Neuerung des alten Genre Stillleben. Unter Verwendung einer Vergrößerung des Motivs entstehen architektonische Dingpyramiden mit hintergründigen Bezügen zur metaphysischen Malerei (Pittura metafisica), des magischen Realismus oder des Surrealismus. Die objekthafte Wirkung der Bilder basiert auf der Idee des gemalten Ready-mades (Objet trouvé). Seit 2010 kommen großformatige Zeichnungen mit Kohle auf Leinwand zu dem Werk hinzu. Ab 2016 hat Schallenberg einen Lehrauftrag an der Akademie für Malerei in Berlin.

Mirko Schallenberg lebt und arbeitet mit seiner Lebensgefährtin, der Malerin Kathrin Rank, und dem gemeinsamen Sohn in Berlin.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(E) Einzelausstellungen, (G) Gruppenausstellungen, (K) Katalog

  • Konvention, Kunsthalle, Braunschweig (G, K) (1996), Städtisches Museum Gelsenkirchen, Karl-Schwesig-Preis 96 (G, K) (1996),
  • 5. Ausstellung zur Förderung junger Künstler aus der Bundesrepublik Deutschland, Gästehaus Petersberg, Königswinter, (G, K) (1997), Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo (G, K) (1997),
  • Städtische Kunstsammlung Salon Salder, Salzgitter (G, K) (1998), Pelikan-Viertel, Hannover (1998),
  • Galerie bs 15, Braunschweig (1999),
  • Eröffnung der Galerie Konvention - Forum für Malerei, Berlin, Eröffnungsausstellung (Erste Ausgabe der Zeitung Konvention) (G) (2000), Das Maß der Räume, Galerie Konvention, Berlin (E) (2000),
  • Das kleine Format in der Malerei, Galerie Konvention, Berlin (G) (2001), Galerie Apex, Göttingen (G) (2001), Das gemalte Bild, Galerie Konvention, Berlin (G) (2001), Freie Wahlen, Präsentation der Malergruppe Konvention, Kunsthalle Baden-Baden (G) (2001), Galerie Konvention, Berlin, zweite Ausgabe der Zeitung Konvention (2001), Diesseits und Jenseits der Fläche (mit Oliver Gröne), Galerie Konvention, Berlin (K) (2001), Galerie Artforum, Hannover (E) (2001),
  • Orbis-Pictus, Stilleben nach 1945, Museum Bad Frankenhausen (G) (2002), Gemälde und Zeichnungen, Galerie Konvention, Berlin (E) (2002),
  • Vorbilder – Nachbilder, Kunstverein Blauer Salon, Berlin (G) (2003), Ordnungen, Galerie scatch act, Berlin (E) (2003),
  • Kunstverein Aschau, Chiemsee (G) (2004), Künstler zwischen Bilderflut und Tradition, Kunstverein Blauer Salon, IBB, Berlin (G) (2004), Kunstmesse Art Bodensee (Turmgalerie 333, Helmstedt) (2004), Stilleben, Galerie Billib, Berlin (G) (2004), Kunstmesse Karlsruhe (Galerie Artforum, Hannover) (2004), Orte, Zeichen, Gegenstände (mit Kathrin Rank und Uta Reinhardt), Turmgalerie 333, Helmstedt (2004), Galerie Frebel, Westerland/ Sylt (mit Kathrin Rank) (2004),
  • Kunstmesse Karlsruhe (Galerie Artforum, Hannover) (2005), Opening, Galerie Open, Berlin (G) (2005), Galerie Artforum, Hannover (E) (2005), Kunstverein Blauer Salon, Berlin (E, K) (2005),
  • Ballgefühl, Kubus, Hannover (G) (2006), Umgebung, Fläche, Raum, Galerie Open, Berlin (G) (2006), Galerie Schmalfuss, Marburg (G) (2006), Kunstmesse Karlsruhe (Galerie Artforum, Hannover) (2006), Galerie Noah, Augsburg (G) (2006), Kunstverein Aschau (mit Kathrin Rank) (2006), Im Raum Umraum Im Raum herum (mit Kathrin Rank), Kunstverein Hameln (2006),
  • Galerie Artforum im Kubus, Hannover (G, K) (2007), Galerie von Zufall und vom Glück, Kubus, Hannover (E) (2007), Das Leben der Dinge, Galerie OPEN, Berlin (E, K) (2007),
  • still in motion, Galerie Schmalfuss, Marburg (E) (2008),
  • Künstlerhaus Meinersen (G, K) (2009), Galerie Artforum, Hannover (E) (2009), still in motion (mit Maximilian Verhas), Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (2009), Das Leben der Dinge, Gotisches Haus, Berlin (E) (2009),
  • Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (G) (2010),
  • still in motion (mit Maximilian Verhas), Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (2011), Galerie Schmalfuß, Marburg (G) (2011), Kunstverein Aschau (mit Thomas Kämmerer und Philipp Mager) (K) (2011), Z50, Freies Museum Berlin/Projektraum/Hotes International Fine Arts (G) (2011),
  • Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (G) (2012), Galerie Meier, Freiburg (E) (2012), Losito Kunstpreis, Großes Waisenhaus zu Potsdam (G) (2012), Kunstverein Freiburg (G) (2012), Galerie Töplitz, Werder (mit Maximilian Verhas) (2012), Von Dingen und Räumen (mit Kathrin Rank), Kunstverein Herrenhaus Heinrichsruh (2012), wenn die Malerei den Dingen lauscht, Kunstverein Schöningen (E) (2012), Otto Dix aus der Privatsammlung Gunzenhauser und großformatige Malerei aus Berlin, Leipzig, München, Stadtgalerie Altötting (G, K) (2012),
  • PArt3, Petershagen (G) (2013), Städtische Galerie Petershagen (mit Kathrin Rank) (2013), Dingfest, Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (E, K) (2013),
  • Behausung VBK, Berlin (G) (2014), Geometrie der Dinge, Kunstverein Kirchzarten (E) (2014), Dingfest machen, Emslandmuseum, Sögel (E) (2014),
  • Galerie Schmalfuss, Berlin (G) (2015), Beziehungsweise (mit Kathrin Rank), Kunstverein Heidenheim (2015), Kerngebiete (mit Kathrin Rank und Michael Jastram), Galerie Schmalfuss in Marburg (2015), Lauf der Dinge, Galerie Meier, Freiburg (E) (2015),
  • Artgeschoss, Internationale Kunstausstellung, Braunschweig (2016), Art Karlsruhe (Galerie Friedmann-Hahn, Berlin) (2016), Hallescher Kunstverein, Halle (E) (2016), Kunsthistorisches Museum Stralsund, Malverwandschaften (G, K) (2016), Kunstmuseum Bad Frankenhausen (E) (2016), Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (G) (2016), ART.FAIR, Köln (Galerie Von & Von, Nürnberg) (2016)
  • Galerie Lauth, Ludwigshafen (E) (2017), Galerie Von&Von, Nürnberg (F) (2017), Galerie Brötzinger Art, Pforzheim, DOUBLE ACT (mit Kathrin Rank) (2017), Art Karlsruhe (Galerie Friedmann-Hahn, Berlin) (2017), still alive, Galerie Schmalfuß, Berlin (G) (2017), Galerie Lauth, Ludwigshafen (G) (2017), BEST OF I + II, Galerie Cyprian Brenner, Schwäbisch Hall und Hüttingen-Niederalfingen (G) (2017), 11 in 4, Galerie VON&VON, Nürnberg (G) (2017)
  • Art Karlsruhe (Galerie Friedmann-Hahn, Berlin und Galerie Cyprian Brenner, Schwäbisch Hall) (2018), Kunstessenzen, Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (G) (2018), Berliner Realismus, Galerie Cyprian Brenner, Schwäbisch Hall (E) (2018), Komplizen, Galerie Falkenberg, Hannover (mit Kathrin Rank) (2018), Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt (E) (2018), Accrochage, Galerie Falkenberg, Hannover (G) (2018), 24th International Contemporary Art Fair Zürich (Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt) (2018)
  • Tierisch gut, Galerie ROOT, Berlin (G) (2019), Art Karlsruhe (Galerie Friedmann-Hahn, Berlin und Galerie Cyprian Brenner, Schwäbisch Hall) (2019), NIGREDO, Galerie Friedmann-Hahn, Berlin (E, K)

Ausstellungskataloge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einzelkataloge/ Self-publishing: Bilder, 1999, Das Maß der Räume, 2000, Schallenberg, 2005, Das Leben der Dinge, 2006, Still in motion, 2011
  • Dingfest (eKatalog/ibook), Verlag Art In Flow, Berlin 2014, ISBN 978-3-938457-20-7
  • Einzelkatalog, NIGREDO, Kunstverlag Friedmann-Hahn, Berlin 2019 ISBN 978-3-946627-06-7

Öffentliche Ankäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bertelsmann, Washington
  • Investitionsbank, Berlin
  • Nord LB, Hannover
  • Nord LB, Braunschweig

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Künstlerhaus Meinersen e.V.