Missy Crider

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Missy Crider (* 13. Juni 1974 in Columbia, South Carolina als Melissa Anne Crider) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crider begann ihre Karriere im Alter von zwölf Jahren mit diversen Rollen im Fernsehen und in Musicals in New York City. 1992 machte sie ihren Highschool-Abschluss und zog nach Los Angeles. Seitdem war sie in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen und hatte einige Auftritte in Filmen wie Sex Monster (1999), Dämonisch (2001) und Liebe mit Risiko – Gigli (2003).

Crider war mit dem Schauspieler James Woods liiert.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: Time Out for Dad (Fernsehfilm)
  • 1987: The Incredible Ida Early (Fernsehfilm)
  • 1989: Der Ruf des Adlers (Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 1993: Aufruhr in Little Rock (The Ernest Green Story, Fernsehfilm)
  • 1993: Mein Herz will Rache (A Mother's Revenge, Fernsehfilm)
  • 1994: Das Haus des Anderen (Jane's House, Fernsehfilm)
  • 1995: Sein Name war Haß (A Boy Called Hate)
  • 1995: Powder
  • 1996: Murder One (Fernsehserie, 7 Episoden)
  • 1996: The Beast (Beast – Schrecken der Tiefe)
  • 1997: Quicksilver Highway (Stephen King’s Quicksilver Highway)
  • 1997: Stardust – Entscheidung in Hollywood (Stand-ins)
  • 1999: Sex Monster
  • 2000: The Others (Fernsehserie, 13 Episoden)
  • 2001: Mulholland Drive – Straße der Finsternis (Mulholland Drive)
  • 2001: CSI: Vegas (Fernsehserie, Episode: Burked)
  • 2001: Tödliche Tarnung (Instinct to Kill)
  • 2001: Dämonisch (Frailty)
  • 2003: Reeseville
  • 2003: Liebe mit Risiko – Gigli (Gigli)
  • 2004: Until the Night
  • 2004: CSI: Miami (Fernsehserie, Episode: Lost Son)
  • 2005: Dr. House (Fernsehserie, Episode: Role Model)
  • 2006: Seclusion
  • 2007: 24 (Fernsehserie, 4 Episoden)
  • 2007: Along the Way
  • 2008: Butterfly Dreaming
  • 2010: Dr. House (Fernsehserie, Episode: The Choice)
  • 2013: Criminal Minds (Fernsehserie, Episode: Pay It Forward)
  • 2014: Cry of the Butterfly

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]