James Woods

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Woods (1995)

James Howard Woods (* 18. April 1947 in Vernal, Utah) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten]

Woods wuchs in Warwick, Rhode Island, auf, wo er die Pilgram High School besuchte. Danach studierte er am Massachusetts Institute of Technology (MIT), verließ dieses jedoch 1969 kurz vor seinem Abschluss, um eine Schauspielkarriere zu verfolgen.

Woods machte vor allem durch die Darstellung prägnanter Charaktere von sich reden und war zweimal für den Academy Award nominiert: 1987 als bester Hauptdarsteller in Salvador und 1997 als bester Nebendarsteller in Das Attentat. Lob erhielt er von Kritikern auch für die Synchronisierung des Hades in dem Disney-Film Hercules. Im deutschen Fernsehen war er auch in seiner Rolle als Staatsanwalt Sebastian Stark in der Fernsehserie Shark zu sehen.

Seine Stimme lieh er Fernsehproduktionen wie Family Guy, den Simpsons, Filmen wie Final Fantasy: The Spirits Within und unter anderem dem Spiel Grand Theft Auto: San Andreas.

Am 15. Oktober 1988 erhielt Woods einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles.

James Woods war von 1980 bis 1983 mit der Kostümbildnerin Kathryn Morrison und von 1989 bis 1990 mit der Schauspielerin Sarah Owen verheiratet.

Filmografie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

James Woods hat in der fünften Staffel der Simpsons einen Gastauftritt. Zusätzlich hat er fünf Auftritte in der amerikanischen Zeichentrickserie Family Guy. Außerdem sind in der Serie eine High School und ein Wald in Quahog, Rhode Island, nach ihm benannt.

Woods verfügt angeblich über einen IQ von 180, 20 Punkte über dem von Albert Einstein.[1]

Deutsche Synchronstimme[Bearbeiten]

James Woods deutsche Stimmen waren und sind Manfred Lehmann und Frank Glaubrecht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: James Woods – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Listal: Smartest Celebrities