Mitropapokal 1940

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Mitropapokal 1940 war die 14. und vor der kriegsbedingten Unterbrechung letzte Auflage des internationalen Cupwettbewerbs und stand im Zeichen der deutschen Expansionspolitik im Zuge des Zweiten Weltkrieges. Neben den Klubs aus Österreich waren nun auch die Klubs aus dem Protektorat Böhmen und Mähren an der Teilnahme gehindert. Die Italiener verzichteten aufgrund des Zweiten Weltkrieges. So nahmen nur Klubs aus Ungarn, Jugoslawien und Rumänien teil, so dass wie im Vorjahr mit dem Viertelfinale begonnen wurde. Es handelte sich wie in den Jahren zuvor um die Meister, Vizemeister bzw. Cupsieger der jeweiligen Länder. Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit Hin- und Rückspielen. Bei Gleichstand nach zwei Spielen wurde ein Entscheidungsspiel durchgeführt.

Ferencváros Budapest erreichte zum vierten Mal in Folge und insgesamt zum sechsten Mal das Finale, was Rekord bedeutete. Aufgrund der sich verschärfenden Kriegssituation wurden die beiden Finalspiele nicht mehr ausgetragen. An eine Fortsetzung des Wettbewerbs in den Kriegsjahren war nicht zu denken. Nach den bisher vorliegenden statistischen Daten wurde der Ungar György Sárosi von Ferencváros Budapest mit fünf Treffern Torschützenkönig.

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 17., 18. und 19., die Rückspiele am 23., 24., 22. und 23. Juni 1940 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hungaria FC MTK Budapest  Ungarn 1918Ungarn 1:5 Rumänien KonigreichRumänien Rapid Bukarest 1:2 0:3
Beogradski SK Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien 4:0 Rumänien KonigreichRumänien  ASC Venus Bukarest 3:0 1:0
HŠK Gradanski Zagreb Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien 5:0 Ungarn 1918Ungarn  Újpest FC 4:0 1:0
FK Slavija Sarajevo Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien 04:11 Ungarn 1918Ungarn  Ferencváros Budapest 3:0 01:11

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 30. Juni, die Rückspiele am 7. Juli 1940 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Beogradski SK Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien 1:2 Ungarn 1918Ungarn  Ferencváros Budapest 1:0 0:2
HŠK Gradanski Zagreb Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien 0:0 Rumänien KonigreichRumänien  Rapid Bukarest 0:0 0:0

Entscheidungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel fand am 10. Juli 1940 statt.

Ergebnis


HŠK Gradanski Zagreb Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien 1:1 n. V.1 Rumänien KonigreichRumänien Rapid Bukarest

1 Losentscheid zugunsten Rapid Bukarest.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


Ferencváros Budapest  Ungarn 1918Ungarn -:-2 Rumänien KonigreichRumänien  Rapid Bukarest

2 Aufgrund der sich verschärfenden Kriegssituation wurden die beiden Finalspiele nicht mehr ausgetragen.

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 UngarUngar György Sárosi Ferencváros Budapest 5
2 UngarUngar Károly Finta Ferencváros Budapest 3
JugoslaweJugoslawe Vilim Šipoš Rapid Bukarest 3
JugoslaweJugoslawe Zvonimir Cimermančić HŠK Gradanski Zagreb 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]