Mittlerer Awash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mittlere Awash ist ein paläoanthropologischer und archäologischer Fundplatz entlang des Flusses Awash in der Afar-Senke in Äthiopien.

Hier wurden die Überreste zahlreicher Individuen der Hominini aus dem Pleistozän und Miozän[1] sowie einige der ältesten Oldowan Steinwerkzeuge[2] und Stücke gebrannten Tons gefunden. Letztere dienen als – umstrittene – Anhaltspunkte für die Nutzung von Feuer;[3] eine gesicherte Fundstelle mit verbrannten menschlichen Nahrungsresten liegt erstmals mit Gesher Benot Ya’aqov im Norden Israels vor, die mit Homo erectus in Verbindung steht und etwa 790.000 Jahre alt ist.[4] Die ältesten Hominini-Funde sind fast 6 Millionen Jahre alt und damit zeitlich sehr nahe an jener Epoche, während der sich die Abstammungslinien von Schimpansen und Menschen trennten. [5]

Die heute hier anstehenden Sedimente wurden ursprünglich in Seen und Flüssen abgelagert. Die darin enthaltenen Carbonate weisen ein niedrigeres Kohlenstoff-Isotopenverhältnis auf. Hieraus lässt sich schließen, dass das Klima zur Zeit des späten Miozän, im Gegensatz zum heutigen, feucht und dass das Gebiet durch offenen Wald oder Savannenwälder bedeckt war. Weitere Indizien für eine solche Vegetation stellen die fossilisierten Überreste von Wirbeltieren wie der Rohrratte dar, welche zusammen mit den Vormenschen-Fossilien gefunden wurden. [5] Diese Gegend war ebenfalls durch wiederkehrende Vulkanausbrüche geprägt. Die dadurch hervorgerufene Zergliederung durch Spalten und Risse in der Erde, ermöglichte vermutlich das Entstehen verschiedener ökologischer Nischen die daraufhin von unterschiedlichen Wirbeltierarten besiedelt werden konnten [6] und heute die radiometrische Datierung der Funde erleichtert.

Zu den wichtigen homininen Fossilien die im mittleren Awash gefunden wurden zählen:[6][7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Middle Awash. About.com abgerufen am 12. April 2006
  2. Barbara Ann Kipfer: Encyclopedic Dictionary of Archaeology. Springer Verlag, 2000, ISBN 0306461587
  3. Bogucki: Origins of Human Society. Blackwell Publishing 1. September 1999 ISBN 1577181123
  4. Naama Goren-Inbar et al.: Evidence of Hominin Control of Fire at Gesher Benot Ya`aqov, Israel. In: Science, Band 304, 2004, S. 725–727, doi:10.1126/science.1095443
  5. a b Yohannes Haile-Selassie: Late Miocene hominids from the Middle Awash, Ethiopia. In: Nature, Band 412, Nr. 6843, 2001, S. 178–181, doi:10.1038/35084063
  6. a b Bimodal volcanism and rift basin development in the Middle Awash region, Ethiopia abgerufen am 12. April 2006
  7. Seth Borenstein: New Fossil Links Up Human Evolution. The Associated Press 13. April 2006 [1]

Koordinaten: 10° 0′ 0″ N, 40° 0′ 0″ O