Municipio Mizque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Municipio Mizque
Basisdaten

Einwohner (Stand)
- Bevölkerungsdichte
26.680 Einw. (Volkszählung 2012)
15 Einw./km²
Postleitzahl 03-1301
Telefonvorwahl (+591)
Fläche 1.730 km²
Höhe 2500 m
Koordinaten 18° 1′ S, 65° 23′ WKoordinaten: 18° 1′ S, 65° 23′ W
Municipio Mizque (Bolivien)
Municipio Mizque
Municipio Mizque
Politik

Departamento Cochabamba
Provinz Provinz Mizque
Zentraler Ort Mizque
Klima
Klimadiagramm Mizque
Klimadiagramm Mizque

Das Municipio Mizque ist ein Landkreis im Departamento Cochabamba im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Municipio Mizque ist eines von drei Municipios der Provinz Mizque. Es grenzt im Nordwesten an das Municipio Alalay, im Westen an das Municipio Vila Vila, im Südwesten und Süden an das Departamento Potosí, im Osten an die Provinz Narciso Campero, und im Nordosten und Norden an die Provinz Carrasco.

Zentraler Ort des Municipio ist Mizque mit 3.474 Einwohnern (Volkszählung 2012) im östlichen Teil des Municipio.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mizque liegt zwischen den Gebirgsketten der bolivianischen Cordillera Oriental und der Cordillera Central. Es liegt auf einer mittleren Höhe von 2000 m und reicht in Höhen von fast 4000 Meter, mit dem Cerro Kotori (3798 m) und dem Cerro Apacheta Alto (3710 m). Das Gebirgsland bedeckt mehr als zwei Drittel der Gesamtfläche (1211 km²), während die Talebenen nur 6 Prozent der Fläche (104 km²) ausmachen.

Das Klima ist geprägt durch ganzjährig frühlingshafte Temperaturen und geringe Niederschläge. Die Jahresdurchschnittstemperatur der Region liegt bei etwa 20 °C (siehe Klimadiagramm) und einem Jahresniederschlag von 550 mm. Wärmster Monat ist der November mit einem Durchschnittswert von gut 22 °C, kälteste Monate sind Juni und Juli mit etwa 17 °C. Von April bis Oktober herrscht Trockenzeit mit Niederschlägen unter 25 mm, feuchteste Monate im langjährigen Durchschnitt sind die Monate Dezember bis Februar mit mehr als 100 mm.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl des Municipio Mizque ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten um etwa ein Drittel angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 20 176 Volkszählung[1]
2001 26 659 Volkszählung[2]
2012 26 680 Volkszählung[3]

Die Bevölkerungsdichte des Municipio bei der letzten Volkszählung 2012 betrug 15,4 Einwohner/km², der Anteil der städtischen Bevölkerung lag bei 13,0 Prozent. Die Lebenserwartung der Neugeborenen betrug im Jahr 2001 lediglich 52,2 Jahre, hat sich jedoch in den letzten Jahren erheblich verlängert.

Der Alphabetisierungsgrad bei den über 19-Jährigen betrug im Jahr 2001 noch 57,5 Prozent, und zwar 71,9 Prozent bei Männern und 43,8 Prozent bei Frauen. Groß angelegte nationale Alphabetisierungskampagnen seit 2007 haben diese Situation auch in Mizque grundlegend verbessert.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse der Wahlen zum Gemeinderat (concejales del municipio) bei den Regionalwahlen vom 4. April 2010:[4]

Wahl-
berechtigte
Wahl-
beteiligung
gültige Stimmen MAS-IPSP MSM UN-CP
11.667   10.599 7.770   4.426 2.766 578
  90,8 % 73,3 %   57,0 % 35,6 % 7,4 %

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Municipio Mizque untergliederte sich bei der letzten Volkszählung von 2012 in die folgenden sechs Kantone (cantones):

Ortschaften im Municipio Mizque[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kanton Cauta
    • --
  • Kanton Vicho Vicho
    • --

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012 (Memento des Originals vom 22. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/censosbolivia.ine.gob.bo
  4. Acta de Cómputo Nacional Elecciones Departamentales, Municipales y Regional 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]