Mustafa Wendland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mustafa Wendland (2013)

Mustafa Wendland (* 3. Januar 1992 in Tripolis) ist ein deutscher Handballtorwart.

Sein aus Libyen stammender Vater starb früh, seine Mutter lebt in Stralsund, wo er auch aufwuchs. In Hamburg besuchte er das Gymnasium[1].

Er begann mit dem Handballspiel beim Stralsunder HV, mit dem er es in die A-Jugend-Regionalliga schaffte. Im April 2008 wechselte er zur B-Jugend des HSV Handball nach Hamburg[2], wo er zunächst in der Oberliga spielte. Zur Saison 2011/12 kehrte er zum Stralsunder HV, der in der 3. Liga spielte, zurück. Zur Saison 2013/14 unterschrieb Mustafa Wendland einen Vertrag bei den HF Springe, mit denen er nach der Saison 2014/15 aus der Staffel Nord in die 2. Handball-Bundesliga aufstieg. Die HF Springe stiegen allerdings nach der Saison 2015/16 trotz eines 15. Tabellenplatzes aus wirtschaftlichen Gründen wieder in die 3. Liga ab. Mustafa Wendland spielte mit seinem Verein in der Staffel Ost der 3. Liga. Im Sommer 2018 schloss er sich Handball Hannover-Burgwedel an.[3]

Mustafa Wendland bestritt im Oktober 2010 sein erstes Spiel für die deutsche A-Jugend-Nationalmannschaft (in Eaubonne gegen Polen)[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.abendblatt.de, 12. Dezember 2008, abgerufen am 25. März 2017
  2. www.hsvhandball.de, 5. August 2008@1@2Vorlage:Toter Link/www.hsvhandball.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. www.handball-world.news: Hannover-Burgwedel künftig mit Zweitligaerfahrung zwischen den Pfosten, abgerufen am 25. Juli 2018
  4. www.hsvhandball.de, 27. Oktober 2010@1@2Vorlage:Toter Link/www.hsvhandball.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.