NGC 2075

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Offener Sternhaufen
NGC 2075
NGC 2075 DSS.jpg
AladinLite
Sternbild Tafelberg
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 05h 38m 21,3s [1]
Deklination -70° 41′ 06″ [1]
Erscheinungsbild

Helligkeit (visuell) 11,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,5 mag
Winkel­ausdehnung 2,0' [2]
Physikalische Daten

Zugehörigkeit Große Magellansche Wolke
Geschichte
Entdeckt von John Herschel
Entdeckungszeit 23. Dezember 1834
Katalogbezeichnungen
 NGC 2059 • ESO 57-SC005 • GC 1273 • h 2943 • DEM L 265 • OGLE-CL LMC 655

NGC 2075 ist ein Emissionsnebel mit einem eingebetteten offenen Sternhaufen im Sternbild Mensa in der Großen Magellanschen Wolke. Das Objekt wurde am 23. Dezember 1834 von John Herschel entdeckt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b SEDS: NGC 2075
  3. Seligman