NGC 4242

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4242
{{{Kartentext}}}
Ultraviolettaufnahme mittels GALEX
Ultraviolettaufnahme mittels GALEX
DSS-Bild von NGC 4242
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 17m 30,2s[1]
Deklination +45° 37′ 09″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(s)dm  [1][2]
Helligkeit (visuell) 10,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung 5,2′ × 4,0′ [2]
Positionswinkel 25° [2]
Flächen­helligkeit 14,0 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.001688 ± 0.000007  [1]
Radial­geschwin­digkeit 506 ± 2 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(25 ± 2) · 106 Lj
(7,67 ± 0,54) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 10. April 1788
Katalogbezeichnungen
NGC 4242 • UGC 7323 • PGC 39423 • CGCG 243-061 • MCG +08-22-098 • 2MASX J12173687+4753209 • GC 2830 • H III 725 • h 1166 • USGC U480 NED25
Aladin previewer

NGC 4242 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBd[2] im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 25 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 35.000 Lj.

Die Typ- IIn(?)-Supernova SN 2002bu wurde hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 10. April 1788 von dem Astronomen William Herschel mit Hilfe seines 18,7-Zoll-Teleskops entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 4242 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f g SEDS: NGC 4242
  3. Simbad
  4. Seligman