NGC 5575

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5575
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 20m 59,4s[1]
Deklination +06° 12′ 10″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  [1]
Helligkeit (visuell) 13,4 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,4 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,0′ × 0,9′ [2]
Positionswinkel 96° [2]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.025521 +/- 0.000067  [1]
Radial­geschwin­digkeit 7651 +/- 20 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(341 ± 24) ⋅ 106 Lj
(104,7 ± 7,3) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Entdeckungsdatum 8. Mai 1864
Katalogbezeichnungen
NGC 5575, 5578 • UGC 9184 • PGC 51272 • CGCG 047-021 • MCG +01-37-08 • GC 5769 • LDCE 1042 NED027
Aladin previewer

NGC 5575 = NGC 5578 ist eine 13,4 mag helle linsenförmige Radiogalaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Jungfrau und etwa 341 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Sie wurde zwar am 12. Mai 1793 von Wilhelm Herschel beobachtet, dieser veröffentlichte seine Entdeckung jedoch nicht, weil für ihn die Nebulosität des Objektes bei der Benutzung größerer Spiegelteleskope abnahm. Daher gilt Albert Marth mit seiner Beobachtung vom 8. Mai 1864 als offizieller Entdecker von NGC 5575. Lewis A. Swift folgte mit einer Beobachtung am 22. Mai 1884, diese führte unter NGC 5578 zum zweiten Eintrag im Katalog.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • NGC 5575. SIMBAD, abgerufen am 15. März 2016 (englisch).
  • NGC 5575. DSO Browser, abgerufen am 15. März 2016 (englisch).
  • Auke Slotegraaf: NGC 5575. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 15. März 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 5575
  3. Seligman