Nagelpflegemittel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nagellack

Nagelpflegemittel sind teils dekorative Kosmetika, dienen jedoch auch der Reinigung und Gesunderhaltung der Nägel.

Gebräuchlich sind Nagelreinigungsmittel (übliche Hautemulsionen), Nagelwässer (zur Behandlung brüchiger Nägel, z. B. mit Alaun), Nagelöle, Nagelcremes, Nagelhautentferner (Lösung von Kaliumhydroxid in Glycerin), Nagelpoliermittel, Nagellacke (Nitrocelluloselack-Lösungen mit den Lösungsmitteln Aceton, Diethylether oder/und Essigsäuremethylester und diversen Weichmachern) und Nagellackentferner (aus Aceton, Essigsäureethylester oder Ethanol).[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. S. Ebel, H. J. Roth (Hrsg.): Lexikon der Pharmazie. Georg Thieme Verlag, Stuttgart / New York 1987, ISBN 3-13-672201-9, S. 453.