Nationalpark Mljet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Mljet
Großer See
Großer See
Nationalpark Mljet (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 42° 46′ 12″ N, 17° 22′ 48″ O
Lage: Dubrovnik-Neretva, Kroatien
Besonderheit: Grünste Insel der Adria, zwei Seen auf der Insel, Mungos, Mönchsrobben
Nächste Stadt: Dubrovnik
Fläche: 53,75 km²
Gründung: 1960
Besucher: unbekannt
Adresse: www.np-mljet.hr
Pristanište 2
HR-20 226 Goveđari
+385 20 744 041
Detaillierte Karte
Detaillierte Karte
Kleiner See
Kleiner See
i3i6

Der Nationalpark Mljet bildet den Westteil der Insel Mljet in Kroatien. Er wurde 1960 gegründet.

Flora[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem Waldanteil von 90 Prozent ist Mljet eine der am stärksten bewaldeten Inseln im Mittelmeer. Vor allem findet man hier viele Steineichen und Kiefern. Im letzten Jahrhundert war der Wald dichter als heute. Ein starker Waldbrand vernichtete einen Großteil der Bäume, bis heute hat sich der Wald noch nicht ganz davon erholen und seine ursprüngliche Dichte wiedererlangen können.

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wäldern des Nationalparks leben auch heute noch Mungos, eine eigentlich fremde Tierart für diese Region. Sie wurden 1909 auf der Insel freigesetzt, um die dortigen Giftschlangen auszurotten. Dieses erreichten sie auch, allerdings fraßen sie auch andere Schlangenarten. Die Mungo-Population befindet sich erst seit kurzem in einem labilen Gleichgewicht zur Umgebung. Neben den Mungos wurden Mitte des letzten Jahrhunderts weitere Tiere auf der Insel ausgesetzt, unter anderem Edelhirsche, Wildschweine, Hasen, eine Gemsart und Rebhühner. Überlebt haben bis heute allerdings nur die Hasen, Hirsche und Wildschweine. Letztere haben sich mittlerweile zu einer Plage entwickelt, da sie regelmäßig die Weinberge der Inselbewohner verwüsten.[1]

In der Nähe der Insel wurden auch Mittelmeer-Mönchsrobben gesichtet, die zu den meistgefährdeten Säugetieren dieser Welt zählen.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beitrag über Flora und Fauna auf der Insel Mljet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]