NativeScript

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NativeScript

NativeScript logo.png
Basisdaten

Maintainer nStudio und Community
Entwickler Telerik by Progress
Erscheinungsjahr 2015
Aktuelle Version 6.5.5
(10. Juni 2020[1])
Programmiersprache TypeScript
Kategorie Framework
Lizenz Apache 2
deutschsprachig nein
nativescript.org

NativeScript ist ein Open-Source-Framework von Telerik by Progress zum Entwickeln von Apps auf iOS und Android. Seit Mai 2020 wird es von nStudio weiterentwickelt[2]. Als plattformunabhängige Programmiersprachen werden JavaScript und TypeScript eingesetzt. Der Einsatz von populären Frameworks wie Vue.js oder Angular werden explizit unterstützt. NativeScript produziert als Resultat native Apps, die dieselben APIs verwenden wie Apps, die direkt in Xcode oder im Android Studio entwickelt wurden.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine erste Veröffentlichung von NativeScript fand im März 2015 statt. Zwei Monate später wurde Version 1.0.0 vorgestellt. Mit 3000 GitHub Sternen und 1500 Followern auf Twitter genoss das Framework bereits früh einige Aufmerksamkeit.[3] Mittlerweile sind über 666 Plugins[4] verfügbar, die entweder offiziell von Telerik, nStudio oder von der Open-Source Gemeinschaft entwickelt und getragen werden und die Anzahl der Github Sterne liegt bei fast 19.000[5]. Sowohl Vue.js, als auch Angular werden offiziell unterstützt. Ab Vue.js 3.0 kann das NativeScript-Framework zudem über eine benutzerdefinierte Renderer-API integriert werden kann[6]. Diese Funktionsweise ist sehr ähnlich zu der von React und React-Native.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NativeScript und die benötigten Plugins werden über den Paketmanager npm installiert. Mit der Kommandozeile werden Projekte erstellt, konfiguriert und kompiliert.

Oberflächen entstehen plattformunabhängig mit xml-Dateien. NativeScript übersetzt diese Dateien anschließend in die jeweilige Platform mit ihren nativen Elementen. Mit Angular und TypeScript wird die Applikationslogik, ebenfalls plattformunabhängig, implementiert. Die Ausführung erfolgt in einer Node.js-Laufzeitumgebung.[7]

Häufig sind noch Anpassungen am übersetzten Code notwendig. Telerik strebt dabei eine Quote von 90 Prozent plattformunabhängigem Code an.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NativeScript 6.5.5.
  2. The Next Chapter for NativeScript: nStudio. Abgerufen am 13. Juni 2020 (englisch).
  3. nativescript.org
  4. https://www.nsplugins.com/
  5. NativeScript/NativeScript. NativeScript, 13. Juni 2020, abgerufen am 13. Juni 2020.
  6. Paul Krill: Vue.js 3.0 brings more speed, more TypeScript. 10. Juni 2020, abgerufen am 13. Juni 2020 (englisch).
  7. m.heise.de
  8. telerik.com