Neu-Spenrath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neu-Spenrath
Stadt Jüchen
Koordinaten: 51° 6′ 29″ N, 6° 28′ 10″ O
Höhe: ca. 90 m
Einwohner: 204 (30. Jun. 2010)
Postleitzahl: 41363
Vorwahl: 02165
Karte
Lage von Neu-Spenrath im Abbaugebiet Garzweiler

Spenrath (während der Umsiedlung Neu-Spenrath[1]) bildet zusammen mit Otzenrath den Ortsteil Otzenrath/Spenrath der Stadt Jüchen in Nordrhein-Westfalen[2]. Das ursprüngliche Dorf Alt-Spenrath musste dem Tagebau Garzweiler von RWE Power weichen. Das letzte Gebäude wurde im Jahr 2013 abgerissen. Die meisten Bewohner wurden in den neuen Ortsteil Neu-Spenrath umgesiedelt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neu-Spenrath

Neu-Spenrath grenzt im Norden an Neu-Otzenrath, im Osten an Schaan, im Süden an Hackhausen, sowie im Westen an Hochneukirch und Neu-Holz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 1999 fand der erste Spatenstich auf dem Gelände des heutigen Neu-Spenrath statt. Seitdem wächst der Ort stetig.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im benachbarten Neu-Otzenrath befindet sich die Janusz-Korczak-Grundschule. Eine Hauptschule gibt es in Hochneukirch. Realschule und Gymnasium befinden sich direkt in Jüchen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nächstgelegene Bahnhof ist Jüchen-Hochneukirch an der Bahnstrecke Köln–Mönchengladbach. Der Bahnhof ist zu Fuß erreichbar.

ÖPNV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neu-Spenrath ist mit der Bushaltestelle „Jüchen, Baumstraße“ an das ÖPNV-Netz der Niederrheinischen Verkehr und Versorgung AG (NVV) angeschlossen. Mit den Bussen kann man die Bahnhöfe und Schulen in Jüchen und Hochneukirch erreichen.

Autobahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächstgelegenen Autobahnanschlussstellen sind Mönchengladbach-Odenkirchen an der A 44 und Mönchengladbach-Güdderath an der A 61. Die B 59 verläuft nördlich des Ortes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Neu-Spenrath – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Karl L. Mackes: Erkelenzer Börde und Niersquellgebiet. In: Schriftenreihe der Stadt Erkelenz. Nr. 6, Mönchengladbach 1985
  • Peter Staatz: Die Geschichte von Otzenrath und Spenrath. Von den Anfängen bis zur Umsiedlung. Jüchen 2008 (Geschichte der Gemeinde Jüchen 8).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://rp-online.de/nrw/staedte/juechen/wir-sind-wieder-otzenrath-und-holz_aid-21779573
  2. Die Ortsteile Jüchens im Überblick. Abgerufen am 28. Januar 2020 (deutsch).