Neue Post

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neue Post
Neue Post Logo
Beschreibung Frauenzeitschrift
Sprache deutsch
Verlag Heinrich Bauer ACHAT KG
Hauptsitz Hamburg
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage
(IVW 1/2018)
502.016 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 1/2018) 503.269 Exemplare
Chefredakteur Roland Hag
Weblink www.neue-post.de
ZDB 290708-2

Neue Post ist eine wöchentlich erscheinende Frauenzeitschrift, die von der Bauer Media Group herausgegeben wird. Der Sitz der Redaktion ist Hamburg.

Inhalt und Schwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kernzielgruppe von Neue Post sind Frauen ab 50 Jahren. Themenschwerpunkte sind Berichte und Reportagen aus der Welt von Prominenz und Adel sowie Ratgeber zu Gesundheits-, Mode-, Kosmetik- und Reisethemen.

Auflage und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift hat laut IVW 1/2018 eine verbreitete Auflage von 503.269 Exemplaren und erreicht laut MA15 P1 2,26 Mio. Leser.[1] Neue Post ist damit Marktführer im Segment der unterhaltenden Frauenzeitschriften.

Publikumspreis "Mein Star des Jahres"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musikpreis „Mein Star des Jahres“ wurde 2009 ins Leben gerufen. Die Preisträger werden ausschließlich durch die Leser der Zeitschrift und der User des Online-Portals Schlager.de gewählt.[2] In den vergangenen Jahren haben u. a. Künstler wie Helene Fischer, Udo Jürgens, Andrea Berg, Roland Kaiser, Carmen Nebel, Howard Carpendale, Florian Silbereisen diesen Preis entgegengenommen.

Chefredakteure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1948–1953: Werner von Elsbergen
  • 1953–1956: Günter Rudorf
  • 1956–1961: Günter Fischer
  • 1961–1962: K. H. Vollmann
  • 1962–1963: H. Rennecke
  • 1963–1966: Hans Rolfs und Werner Künkler
  • 1967–1970: Siegfried Agthe
  • 1970–1971: Elisabeth Fischer und Hartmut Klemann
  • 1971–1997: Hartmut Klemann
  • 1997–2008: Norbert Schubert
  • 2008–2010: Kai Winckler
  • 2010–2011: Hansjörn Muder
  • 2011–2014: Kathrin Kellermann
  • seit 2014: Roland Hag[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Baur Media Group: Media Analyse
  2. 'Neue Post' und Schlager.de richten Schlagerpreis gemeinsam aus. Abgerufen am 8. Juni 2017.
  3. Kellermann geht wg. unterschiedlicher Auffassungen: Roland Hag übernimmt "Neue Post"-Chefredaktion. kress.de. Abgerufen am 14. August 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]