Neuer Jüdischer Friedhof (Bremke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Neue jüdische Friedhof Bremke ist ein Jüdischer Friedhof bei Bremke in der Gemeinde Gleichen (Landkreis Göttingen, Niedersachsen).

Blick auf den Friedhof

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Friedhof befindet sich nordöstlich des Dorfes am unteren südlichen Hang des Eschenbergs nahe der Straße nach Sennickerode („Haspel“).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der alte Friedhof innerhalb des Ortes an der Heiligenstädter Straße[1] voll belegt war, wurde 1844 der neue Friedhof am Eschenberg angelegt. Mitte des 19. Jahrhunderts waren 17 Prozent der Einwohner Bremkes jüdischen Glaubens. Die Bremker Synagoge wurde am 10. November 1938 niedergebrannt. Das Friedhofsgrundstück wurde 1944 in Privatbesitz überführt und landwirtschaftlich genutzt, die Grabsteine wurden entfernt und teilweise zerschlagen.[2] Heute ist das Gelände wieder hergerichtet und 44 erhaltene Grabsteine sind dort aufgestellt. Der jüdische Friedhof ist als Baudenkmal ausgewiesen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jüdischer Friedhof (Bremke) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Gleichen. Jüdisches Leben und Verfolgung. In: Topografie der Erinnerung – Gedenken und Erinnern in Südniedersachsen. Abgerufen am 7. Mai 2012.

Koordinaten: 51° 27′ 11,9″ N, 10° 2′ 55,4″ O