New Holland (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Firmenlogo
Traktor TM 165 von New Holland
Moderner Mähdrescher von New Holland
Ballenpresse von New Holland
Bagger von New Holland

New Holland ist eine Marke von Landmaschinen und Baufahrzeugen des Konzerns CNH Industrial. Diese Marke geht zurück auf das gleichnamige Unternehmen, welches seinen Ursprung im Ort New Holland, Pennsylvania, USA hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmensentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1895 öffnete Abe Zimmerman im Alter von 26 Jahren in New Holland (Pennsylvania) seinen New Holland Machine Shop, welcher in den Anfangsjahren Landmaschinen reparierte.

Ab 1899 wurde das Unternehmen durch den Bau einer portablen Mühle schließlich zum Hersteller.[1]

In den frühen 1940er Jahren machte das Unternehmen großen Eindruck mit einer selbst entwickelten automatisierten mobilen Ballenpresse.[2]

Im Jahr 1947 wurde das Unternehmen von der Sperry Rand Corporation übernommen und in Sperry New Holland umfirmiert.

1958 begann man damit, sich am belgischen Unternehmen Claeys finanziell zu beteiligen. Zum damaligen Zeitpunkt zählte das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Mähdreschern in Europa. Diese Beteiligung mündete im Jahr 1964 in dessen Übernahme. Der Geschäftsname Claeys wurde zum damaligen Zeitpunkt in Clayson geändert und über viele Jahre als Ergänzung zum Unternehmensnamen New Holland auf den Mähdreschern mit angegeben.

Im Jahr 1975 überwand ein Mähdrescher des Hauses erstmals die Begrenzung der Dreschleistung durch die Baubreite und die Schwerkraft, indem sein patentiertes Dreschwerk um 90° gedreht war und sich der Fliehkraft bediente.[3]

Am Ende der 1970er Jahre arbeiteten rund 11.000 Menschen bei dem Landmaschinenhersteller.[4]

1986 wurde die Sperry Corporation durch die Burroughs Corporation übernommen. Diese spaltete das Tochterunternehmen New Holland ab und verkaufte es an die Ford Motor Company. Letzterer erweiterte sein Produktportfolio ein Jahr später durch den Zukauf des kanadischen Landmaschinenherstellers Versatile, welches in New Holland eingegliedert wurde.

1991 wurde New Holland gemeinsam mit der auf Fordson gründenden Produktion von Traktoren an Fiat verkauft. Der Übernahmevertrag erlaubte es Fiat, bis zum Jahr 2000 Traktoren unter dem Markennamen Ford zu vertreiben. In der Folgezeit wuchs das Unternehmen durch weitere Übernahmen (1998 der polnische Mähdrescherhersteller Bizon[5] sowie der deutsche Baumaschinenhersteller Orenstein & Koppel[6] und 1999 schließlich die Case Corporation). Entstanden war der Land- und Baumaschinenkonzern Case New Holland, welcher zu knapp 90 % dem Konzern Fiat Industrial gehört.

Produkte und Innovationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit befindet sich ein mit Wasserstoff betriebener Traktor in der Entwicklung.[7]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Design der Traktoren von New Holland weicht farblich von dem der Mähdrescher (gelb) ab. Ursächlich hierfür ist das Berücksichtigen der Markenzeichen von drei der Vorgängerunternehmen. Stellvertretend für die in Terrakotta lackierten ehemaligen Fiatagri-Traktoren wurde bei den heutigen Schleppern das Unternehmenslogo von Fiat übernommen. Die Farbe der heutigen Traktoren (blau) steht in der Tradition des Unternehmens Ford, der Name entspricht dem des Unternehmens (New Holland).

Aufgrund eines Sponsoringvertrags zwischen dem Mutterkonzern Fiat und Juventus Turin trugen die Trikots der Profimannschaft des Fußballvereins Juventus Turin ab der Saison 2007/2008 bis 2010/2011 den Schriftzug des Unternehmens New Holland.

Am 26. September 2008 wurde durch einen New Holland-Mähdrescher ein neuer Weltrekord aufgestellt. Dabei wurden auf einer Fläche von 53,5 ha in acht Stunden 551,6 t Winterweizen geerntet. In der Spitze erntete der 591 PS starke CR9090 bis zu 77,3 t pro Stunde.[8][9]

Mit dem CR10.90 stellte New Holland den mit einem 652 PS starken Cursor-Motor momentan leistungsstärksten Mähdrescher der Welt vor.[10]

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikibooks: Traktorenlexikon: New Holland – Lern- und Lehrmaterialien
 Commons: New Holland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New Holland Borough: History. Pennsylvania State Association of Boroughs, abgerufen am 13. Oktober 2014.
  2. Haying Equipment during the 1940s. Wessels Living History Farm, abgerufen am 13. Oktober 2014.
  3. What does a Combine combine?. The Henry Ford Museum. September 2009. Abgerufen am 11. April 2015.
  4. Encyclopedia of Computer Science and Technology. Volume 13. New York 1979, ISBN 0-8247-2263-9, S. 326 (Online, Google Books).
  5. New Holland completes acquisition of Bizon. UBM plc. 29. Juli 1998. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  6. Bauer, Georg: Faszination Landtechnik - 100 Jahre Landtechnik - Firmen und Fabrikate im Wandel, Weltbild Verlag, Augsburg, 2003, Seite 266
  7. Wasserstoffbetriebener NH2-Traktor und energieunabhängiger Betrieb. New Holland. Archiviert vom Original am 19. Mai 2009. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  8. CR9090 World Record. New Holland. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  9. New CR9O9O Elevation World Record (PDF; 507 KB) New Holland. 9. Oktober 2008. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  10. http://www.topagrar.com/news/Technik-Techniknews-New-Holland-CR10-90-Staerkster-Maehdrescher-der-Welt-1495818.html