Niels Bjørnsen Møller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Niels Bjørnsen Møller, auch Nils Björnson Möller (* 10. Juli 1827 in Eiker bei Drammen, Norwegen; † 5. Dezember 1887 in Düsseldorf), war ein norwegischer Landschafts- und Marinemaler der Düsseldorfer Schule.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Møller bei den Malerfreunden (Malersvenn) in Drammen 1850 eine erste künstlerische Ausbildung erhalten hatte, ging er 1851 auf die Königliche Zeichenschule in Christiania. Dort malte er ein (technisch unvollkommenes) Porträt seines Freundes und Mitschülers Lars Hertervig. 1852 besuchte er die Königlich Dänische Kunstakademie in Kopenhagen. Im Jahr darauf folgte er Hertervig nach Düsseldorf, der dort 1852/1853 Privatunterricht bei Hans Fredrik Gude genommen hatte und 1853/1854 von Erik Bodom unterrichtet wurde. Von 1855 bis 1857 war Møller an der Kunstakademie Düsseldorf eingeschrieben. An der Akademie besuchte er die Landschafterklasse von Gude.[1] Ab 1857 wechselte er in dessen Privatunterricht. Nach dem Studium nahm er festen Wohnsitz in Düsseldorf, von wo aus er Studienreisen nach Norwegen und Schweden, in Deutschland, in die Schweiz und in die Niederlande sowie nach Paris unternahm. 1860 heiratete er die schwedische Malerin Jeanette Holmlund, die seit 1858 in Düsseldorf eine private Ausbildung erhielt. Das Paar hatte zwei Kinder. Von 1862 bis zu seinem Tod war Møller Mitglied des Künstlervereins Malkasten.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landschaft mit weidenden Kühen, 1855

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Niels Björnson Möller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rudolf Theilmann: Die Schülerlisten der Landschafterklassen von Schirmer bis Dücker. In: Wend von Kalnein (Hrsg.): Die Düsseldorfer Malerschule. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1979, ISBN 3-8053-0409-9, S. 146
  2. Bettina Baumgärtel, Sabine Schroyen, Lydia Immerheiser, Sabine Teichgröb: Verzeichnis der ausländischen Künstler und Künstlerinnen. Nationalität, Aufenthalt und Studium in Düsseldorf. In: Bettina Baumgärtel (Hrsg.): Die Düsseldorfer Malerschule und ihre internationale Ausstrahlung 1819–1918. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2011, ISBN 978-3-86568-702-9, Band 1, S. 436