Nissan South Africa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nissan South Africa Pty Ltd.
Rechtsform Property Limited
Gründung 1966
Rosslyn Motor Assemblers
1973
Datsun Nissan South Africa Ltd.
1983
Nissan SA
1988
Automakers SA Ltd.
2001
Nissan South Africa Pty. Ltd.
Sitz Rosslyn, Südafrika
Mitarbeiterzahl 2000 (Stand 2013)[1]
Branche Automobilhersteller
Nutzfahrzeughersteller
Website www.nissan.co.za

Nissan South Africa Pty Ltd ist ein Automobilhersteller aus Rosslyn in Südafrika und Tochtergesellschaft von Nissan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1960er Jahren importierten die Brüder Thys und Andries Bekker den ersten Datsun 1000 Pick-up nach Südafrika.[2]

Im Jahr 1965 begann die Montage von Datsun-Automobilen bei Motor Assemblies.[2][3][4][5] Der Datsun 1200 war 1966 der erste japanische Personenkraftwagen, der in Südafrika montiert wurde.[2][6] Andere Quellen nennen dafür das Jahr 1959.[7][8]

Rosslyn Motor Assemblers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem das Montagewerk Motor Assemblies, in dem Modelle verschiedener Marken produziert worden waren, Ende 1964 von Toyota übernommen wurde, kam es zur Gründung der Rosslyn Motor Assemblers Ltd. und zum Bau eines Montagewerks vornehmlich für Datsun-Modelle in Rosslyn.[2] Dieses 1966 eröffnete Werk war zunächst ein freies Montagewerk für den südafrikanischen Markt, da die Gebrüder Bekker die Nissan-Konzession an das Bergbauunternehmen Messina Transvaal übertrugen, das an einer stärkeren Diversifizierung der Montage interessiert war.[2] Andere Quellen nennen das Jahr 1965 als Eröffnungsjahr.[7][9]

Weitere Umbenennungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1973 in Datsun Nissan South Africa Ltd. umbenannt und konzentrierte sich laut einer Quelle auf die alleinige Produktion von Nissan-Produkten, die aber unter der Marke Datsun verkauft wurden.[10][11] Zehn Jahre später (1983) wurde der Name des Unternehmens zu Nissan SA geändert.[10][11]

Automakers SA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Produktionsbeginn des Fiat Uno 1988 wurde eine neue Muttergesellschaft namens Automakers SA Ltd. gegründet.[10] Dieses Unternehmen hatte seinen Sitz in Sandton.[12] In einer Quelle wird dieses Unternehmen auch als Nissan Automakers SA bezeichnet.[13]

Im Jahr 2000 (oder bereits 1997[14]) erwarb Nissan eine Beteiligung von 37 % an Automakers SA Ltd. Ein Jahr später wurde der Name in Nissan South Africa Pty. Ltd. geändert.[15][16]

Im Werk Rosslyn sind rund 2000 Mitarbeiter beschäftigt.[1]

Nissan 1400

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Datsun-Modellen wurden hier von 1967 bis 1973 für Alfa Romeo South Africa Fahrzeuge der Marke Alfa Romeo hergestellt.[17][18] Hinzu kamen Rambler-Fahrzeuge (Januar 1968 bis 1969) und Renault-Modelle (ab 1968).[2][19] In den nächsten Jahren wurde die Produktpalette um Fahrzeuge der Marken Peugeot und Citroën ergänzt.[2]

Von 1971 bis 2008 wurde zudem ausschließlich in Südafrika das Pick-up-Modell Nissan 1400 (anfangs als Datsun 1200, dann als Datsun 120Y bzw. 1400) gebaut.[20][21] Insgesamt wurden rund 275.000 Exemplare des Nissan 1400 verkauft.[20] Weitere Modelle, die nur in Südafrika hergestellt wurden, waren der Datsun 140Z (Mitte der 1970er) sowie der Datsun 160Z (1978–1980).[22]

Von 1990 (oder 1988) bis 2005 wurde der Fiat Uno hergestellt.[10][23][24] Als Produktionsende wird auch 2004 angegeben.[11] Weitere von Nissan South Africa produzierte Fiat-Modelle sind bzw. waren der Fiat Palio (seit 1999), der Fiat Siena (seit 2000) und der Fiat Strada (seit 2005).[11][25][26][27] Die Montagevereinbarung mit Fiat sollte 2008 auslaufen.[28][29]

Datsun 160Z

Ende der 1990er Jahre begann die Produktion des Nissan Primera.[14]

Derzeit gebaut werden die Pick-up-Modelle NP200 und NP300 sowie der Nissan Livina und der Sandero des Alliance-Partners Renault.[1][15][21][30]

In den Jahren 1976 bis 1978 (oder 1976 und 1978[10]) war Nissan mit seiner Marke Datsun führender Anbieter in Südafrika.[1] Nissan hatte 2014 in Subsahara-Afrika (Südafrika ausgenommen) den zweitgrößten Marktanteil.[31]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Datsun to Sell Vehicles in South Africa (Memento des Originals vom 23. Juli 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nissan-global.com, Pressemitteilung der Nissan Motor Corporation vom 25. Februar 2013.
  2. a b c d e f g M. Compton/ T. J. Gallwey: Motor Assemblies Limited. A small South African Assembly Plant that became a major Manufacturer, 2009.
  3. N. J. Swart, The South African motor industry in an international context, 1974.
  4. The Standard Bank Review, 1968
  5. Kitazawa nennt allerdings das Jahr 1966. Siehe Yōko Kitazawa, From Tokyo to Johannesburg: a study of Japan's growing economic links with the Republic of South Africa. o. J.
  6. Gleichzeitig weist die dem Artikel von Compton/Gallwey angehängte Produktionsstatistik die Herstellung von 2182 Exemplaren des Datsun Bluebird 310/410 bereits ab 1962 bis 1965 aus, zudem den Datsun LDV/Pick-up mit 15.897 Einheiten (1961-1964) und Patrol/ Junior/ Caball mit 3671 Fahrzeugen (1963/1964).
  7. a b "South African Automotive Policy Evolution", in: automechika. Catalogue 2013 (Memento des Originals vom 6. Februar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.automechanikasa.co.za, S. 62–71.
  8. Keeping the wheels turning, in: Annual Report of the Southern African-German Chamber of Commercean Industry 2013-2014, S. 51–55.
  9. Du Plessis, Johannes Hendrik, N Analise van Distributiekoste en Besparingsmoontikhede vir die Motoronderdelevervaardigers van die Suid-Transvaal: met spesiale Verwysing na Houerverkeer (Memento des Originals vom 15. August 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ujdigispace.uj.ac.za, Johannesburg 1978, S. 25.
  10. a b c d e Rechard Noor: Systems approach to decentralising power for organisational effectiveness, Kapstadt 1997.
  11. a b c d Waclaw Pózar/Eligiusz Mazur (Hg.), World of Cars 2005/2006, online (Memento des Originals vom 5. Oktober 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/maben.homeip.net (PDF, 21 MB).
  12. Automakers Ltd auf Bloomberg.com.
  13. Owen CasselI Dickson: Multi-Skilling: A pilot investigation of the Potential Impact of the Practical Design and Implementation of Multi-Skilling to optimise Employees and achieve improved Productivity within the Automobile Manufacturing Industry, Durban 2003.
  14. a b Nissan Launches Primera Production in South Africa (Memento des Originals vom 11. Juni 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nissan-global.com, Pressemitteilung der Nissan Motor Company vom 21. September 1998.
  15. a b Nissan South Africa: Taking South African productivity to the world’s markets, Meldung auf the SA mag.
  16. Charles Cornew: African adventures, in: Automotive Manufacturing Solutions vom 4. November 2014.
  17. L'Alfa Romeo in Sud Africa auf der Website des Club Alfa Sport.
  18. L’Alfa Romeo, la Giulia e quel passato in Africa auf www.africarivista.it.
  19. Hamburger geographische Studien Bd. 22, 1970
  20. a b Henrie Geyser: Nissan's little champ bows out, in: BizCommunity vom 21. Juli 2008.
  21. a b Nissan celebrates as NP200 keeps Rosslyn plant humming, Artikel vom 2. Februar 2015.
  22. 140Z auf datsun1200.com.
  23. Gavin Foster: Honest little car. In: mg.co.za. 22. Dezember 2016, abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch).
  24. Denis Droppa: Golden oldies. In: Automotive News. 1. Januar 2001, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  25. Fiat's Strada takes the bakkie gap. In: iol.co.za. 8. Dezember 2005, abgerufen am 4. Januar 2017.
  26. Fiat Palio GO! - CARmag.co.za. In: carmag.co.za. 14. Mai 2005, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  27. John Oxley: FIRST DRIVE: Fiat's new bakkie. In: wheels24.co.za. 14. Juli 2005, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  28. Fiat, Nissan local agreement to end. In: carmag.co.za. 9. Juni 2005, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  29. Mitteilung. In: italiaspeed.com. 10. Juni 2005, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  30. Facilites Overseas, Website der Nissan Motor Corporation.
  31. Liezel Hill / Matthew Winkler: Nissan Plans to Double South Africa Output With New Model, Meldung auf Bloomberg.com vom 11. November 2015.