Noël Alexandre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Noël Alexandre

Noël Alexandre (OP), latinisiert auch Natalis Alexander, (* 19. Januar 1639 in Rouen; † 21. August 1724 in Paris) war ein französischer römisch-katholischer Theologe und Kirchenhistoriker.[1] Seine 23-bändige Kirchengeschichte Selecta historiae eccl. capita kann als erste umfassende katholische Kirchengeschichte der Neuzeit gesehen werden.[1][2]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexandre trat 1655 dem Dominikanerorden bei.[1] 1656 kam er zu Studien nach Paris in das Kloster St-Jacques.[1] Er wurde dort zum Professor der Philosophie und Theologie ernannt.[1] Er fungierte dort auch von 1704 bis 1708 als Provinzial.[1] Er hatte in allen Belangen, die zwischen 1680 und 1720 die Pariser Sorbonne betrafen, großen Einfluss.[1] Er bezog zu theologischen und kirchenpolitischen Fragen der Zeit teilweise polemisch Stellung.[2] So verteidigte er die Declaratio cleri gallicani von 1682.[1] Er bekämpfte den Laxismus, Probabilismus, Molinismus und die Akkommodation im Ritenstreit.[1] Die Bulle Unigenitus betrachtete er als Machwerk der Jesuiten gegen den Thomismus. Er trat in der Sorbonne dagegen auf und appellierte diesbezüglich an das allgemeine Konzil.[1] Kurz vor seinem Tod zog er diese Appellation zurück.[1]

Noëls Hauptbedeutung liegt auf dem Gebiet der Kirchengeschichte.[1] Hier erwarb er sich einen herausragenden Ruf als quellen- und literaturkundiger Autor.[1] Obwohl seine Kirchengeschichte teilweise der Polemik und der Apologetik verfallen ist, wird sie vielfach als erste umfassende katholische Kirchengeschichte der Neuzeit gewertet.[1] Wegen der „gallikanischen Sichtweise“ wurde dieses Werk 1684 bis 1748 indiziert.[2] Das Werk wurde bis 1785 in dreizehn Auflagen verbreitet.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n Anton Hänggi: Natalis (Noël), Alexander. In: Josef Höfer, Karl Rahner (Hrsg.): Lexikon für Theologie und Kirche. 2. Auflage. Band 7. Herder, Freiburg im Breisgau 1962, Sp. 797.
  2. a b c d Isnard Wilhelm Frank: Natalis. In: Walter Kasper (Hrsg.): Lexikon für Theologie und Kirche. 3. Auflage. Band 7. Herder, Freiburg im Breisgau 1998, Sp. 647.