Nordstetten (Horb am Neckar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nordstetten
Ehemaliges Gemeindewappen von Nordstetten
Koordinaten: 48° 26′ 0″ N, 8° 42′ 0″ O
Höhe: 513 m ü. NHN
Fläche: 7,87 km²
Einwohner: 2431 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte: 309 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. September 1971
Postleitzahl: 72160
Vorwahl: 07451

Nordstetten ist mit ungefähr 2.400 Einwohnern der zweitgrößte Stadtteil von Horb am Neckar. Nordstetten liegt südöstlich, zwei Kilometer von Horb entfernt, an der Bundesstraße 32. Nordstetten besitzt als einziger Stadtteil von Horb zwei eigene Stadtteile: den Buchhof und den Taberwasen.

Ehemaliges Schloss, jetzt Rathaus und Berthold-Auerbach-Museum

Am 1. September 1971 wurde Nordstetten in die Stadt Horb am Neckar eingegliedert.[1]

An den hier geborenen Schriftsteller Berthold Auerbach (1812–1882), der Nordstetten mit den Schwarzwälder Dorfgeschichten ein Denkmal setzte, erinnern das Berthold-Auerbach-Museum und die Berthold-Auerbach-Grundschule.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 529.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nordstetten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien