Norman Z. McLeod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norman Zenos McLeod (* 20. September 1898 in Grayling, Michigan; † 27. Januar 1964 in Hollywood) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McLeod studierte an der Universität des Staates Washington und war im Ersten Weltkrieg zwei Jahre Jagdflieger der Royal Canadian Air Force in Frankreich. Nach dem Krieg arbeitete er für die Kurzfilmkomödien Al Christies, deren Zwischentitel er in den 1920er Jahren mit den für das Studio typischen ausdrucksstarken Strichmännchen versah. Bei seiner langjährigen Tätigkeit für die Christie-Komödien entwickelte McLeod sein Gespür für Komik, das ihn später zu einem herausragenden Komödienregisseur der 1930er und 1940er Jahre machte. Zu seinen berühmtesten Filmen gehören Die Marx Brothers auf See und Blühender Blödsinn mit den Marx Brothers, Das ist geschenkt mit W. C. Fields, Das Doppelleben des Herrn Mitty mit Danny Kaye, Sein Engel mit den zwei Pistolen mit Bob Hope sowie die ersten beiden Topper-Filme der Roach Studios.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]