North American Computer Chess Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die North American Computer Chess Championship (kurz: NACCC, deutsch „Nordamerikanische Computerschachmeisterschaft“, auch genannt „ACM-Meisterschaft“[1] oder „ACM-Turnier“[2]) war eine von 1970 bis 1994 zumeist jährlich stattfindende Nordamerikameisterschaft im Computerschach, die von der Association for Computing Machinery (ACM) ausgerichtet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Meisterschaft fand im September 1970 noch unter dem Namen 1st ACM United States Computer Chess Championship in New York statt. Sie war gleichzeitig die erste große Computerschachmeisterschaft der Geschichte.[3] Organisiert wurde sie von Monty Newborn, damals Professor für Elektrotechnik an der Columbia University in New York City,[4] später Informatik-Professor an der McGill University von Montreal.[5] Zum Turnier zugelassen waren alle Arten von Computer-Schachprogrammen und auch Schachcomputer.

Im Jahr 1975 wurde sie von den USA auf ganz Nordamerika ausgedehnt und bekam ihren neuen Namen ACM North American Computer Chess Championship, bevor sie 1991 als ACM International Computer Chess Championship für die letzten vier Jahre ihres Bestehens zur offenen Meisterschaft wurde. Als im Jahr 1995 der Supercomputer Deep Blue als weiter verbesserter Nachfolger des bereits seit 1988 das Turnier beherrschenden Deep Thought entwickelt wurde, gab man die ACM Championship auf. Deep Blue gelang es 1996 als erstem Computer, den damals amtierenden Schachweltmeister Garri Kasparow in einer Partie mit regulären Zeitkontrollen zu schlagen. 1997 gewann Deep Blue gegen Kasparow einen ganzen Wettkampf aus sechs Partien unter Turnierbedingungen.

Die folgende Tabelle zeigt alle ACM-Computerschachmeisterschaften mit den jeweiligen Titelträgern:[6]

Nr Jahr Ort Sieger
1 1970 New York Chess 3.0
2 1971 Chicago Chess 3.5
3 1972 Boston Chess 3.6
4 1973 Atlanta Chess 4.0
5 1974 San Diego Ribbit
6 1975 Minneapolis Chess 4.4
7 1976 Houston Chess 4.5
8 1977 Seattle Chess 4.6
9 1978 Washington Belle
10 1979 Detroit Chess 4.9
11 1980 Nashville Belle
12 1981 Los Angeles Belle
13 1982 Dallas Belle
14 1983 New York Cray Blitz
15 1984 San Francisco Cray Blitz
16 1985 Denver HiTech
17 1986 Dallas Belle
18 1987 Dallas ChipTest-M
19 1988 Orlando Deep Thought 0.02
20 1989 Reno HiTech
21 1990 New York Deep Thought
22 1991 Albuquerque Deep Thought II
23 1993 Indianapolis Socrates
24 1994 Cape May Deep Thought II

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dieter Steinwender und Frederic Friedel: Schach am PC – Bits und Bytes im königlichen Spiel, Pearson Education 1998, ISBN 978-3-87791-522-6, S. 452
  2. Socrates beim 23. ACM-Turnier in Computerschach & Spiele (CSS), Nr. 4, 1993, S. 11–12
  3. Dieter Steinwender und Frederic Friedel: Schach am PC – Bits und Bytes im königlichen Spiel, Pearson Education 1998, S. 76, ISBN 978-3-87791-522-6
  4. It’s Man Over Machine as Chess Champion Beats Computer He Calls Tough Opponent Artikel in der New York Times vom 18. Februar 1996 (englisch), abgerufen am 27. November 2017
  5. Once Again, Machine Beats Human Champion at Chess Artikel in der New York Times vom 5. Dezember 2006 (englisch), abgerufen am 27. November 2017
  6. North American Computer-Chess Championships Vollständige Übersicht aller Partieergebnisse (englisch), abgerufen am 27. November 2017