North American Soccer League 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North American Soccer League 2011
North American Soccer League (2011) Logo.svg
Meister Minnesota Stars
Mannschaften 8
Spiele 109
Tore 283  (ø 2,6 pro Spiel)
Torschützenkönig MaltaMalta Etienne Barbara (20)
← keine Ausspielung
Major League Soccer 2011

Die 1. North American Soccer League Saison begann am 9. April 2011 mit dem Start der Regular Season und endete am 29. Oktober mit dem Rückspiel des Finales der Play-offs. Als erster Sieger gingen die Minnesota Stars hervor, welcher sich im Finale gegen die Fort Lauderdale Strikers durchsetzen konnte.

Anfang 2011 wurde die Erlaubnis durch die USSF als zweite Liga des Landes auftreten zu können entzogen. Gründe hierfür waren finanzielle Instabilität der Liga.[1] Am 12. Februar wurde die Erlaubnis auf vorläufiger Basis wieder erteilt.

Wettbewerbsformat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Saison startet mit acht Mannschaften. Diese spielen erst die Regular Season aus, welche eine Einheitstabellenstruktur hat. Insgesamt bestreitet jede Mannschaft 28 Spiele, die in Heim- und Auswärtsspielen aufgeteilt sind. Eine Mannschaft trifft dabei viermal auf die jeweils andere Mannschaft. Der Sieger der Regular Season erhält den Woosnam Cup.

Die besten sechs Mannschaften qualifizieren sich für Play-offs, wobei sich die besten zwei Mannschaften direkt für das Halbfinale qualifizieren. Die übrigen vier spielen die zwei weiteren Halbfinalisten aus. Das Halbfinale und Finale wird in zwei Spielen ausgetragen.

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Stadt Stadion Gegründet Eintritt Trainer
Atlanta Silverbacks Chamblee, Georgia Atlanta Silverbacks Park 1998 2011 MexikoMexiko José Manuel Abundis
Carolina RailHawks Cary, North Carolina WakeMed Soccer Park 2006 2011 SchottlandSchottland Martin Rennie
FC Edmonton Edmonton, Alberta Foote Field 2009 2011 NiederlandeNiederlande Harry Sinkgraven
Fort Lauderdale Strikers Fort Lauderdale, Florida Lockhart Stadium 2005 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Daryl Shore
Minnesota Stars Blaine, Minnesota (Twin Cities) National Sports Center 2009 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Manny Lagos
Montreal Impact Montreal, Québec Stade Saputo 1993 2011 KanadaKanada Nick DeSantis
Puerto Rico Islanders FC Bayamón, Puerto Rico Estadio Juan Ramón Loubriel 2003 2011 EnglandEngland Colin Clarke
Tampa Bay Rowdies Saint Petersburg, Florida Progress Energy Park 2008 2011 EnglandEngland Ricky Hill

Regular Season[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Franchise Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. Carolina RailHawks 28 17 3 8 50:26 +24 54
2. Puerto Rico Islanders 28 15 7 6 41:32 +09 52
3. Tampa Bay Rowdies 28 11 8 9 41:36 +05 41
4. Fort Lauderdale Strikers 28 9 11 8 35:36 01 38
5. FC Edmonton 28 10 6 12 35:40 05 36
6. Minnesota Stars 28 9 9 10 30:32 02 36
7. Montreal Impact 28 9 8 11 35:27 +08 35
8. Atlanta Silverbacks 28 4 4 20 25:63 −38 16

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  4  Fort Lauderdale Strikers 5 5  
5  FC Edmonton 0 0  
  2  Puerto Rico Islanders 1 1 2  
  4  Fort Lauderdale Strikers 3 2 5  
          
              
    6  Minnesota Stars 3 0 3
  4  Fort Lauderdale Strikers 1 0 1
  3  Tampa Bay Rowdies 0 0  
6  Minnesota Stars 1 1  
6  Minnesota Stars 1 3 41
  1  Carolina RailHawks 0 4 4  
          
              

1 Minnesota Stars gewinnen 5:3 im Elfmeterschießen gegen Carolina RailHawks.

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Spieler Franchise Tore
1 MaltaMalta Etienne Barbara Carolina RailHawks 20
2 BrasilienBrasilien Pablo Campos Carolina RailHawks 11
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Ambersley Tampa Bay Rowdies 11
Dominikanische RepublikDominikanische Republik Jonathan Faña Puerto Rico Islanders FC 11
5 KanadaKanada Shaun Saiko FC Edmonton 9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aaron King Tampa Bay Rowdies 9
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Horth Atlanta Silverbacks 8
8 EnglandEngland David Foley Puerto Rico Islanders FC 7
KanadaKanada Kyle Porter FC Edmonton 7
JamaikaJamaika Nicholas Addlery Puerto Rico Islanders FC 7

Quelle: North American Soccer League

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brian Quarstad: NASL Releases Press Statement Concerning US Soccer’s Decision to Decline Sanctioning. In: Inside Minnesota Soccer, 21. Januar 2011. Abgerufen am 24. Januar 2011.