Nozomu Tamaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nozomu Tamaki (jap. 環 望, Tamaki Nozomu; * 7. Oktober 1966[1] in der Präfektur Tokio) ist ein japanischer Mangaka.

Leben[Bearbeiten]

Nozomu Tamaki hat vier Brüder,[2][3] wobei ein jüngerer unter dem Namen Harumi Shimamoto (島本 晴海) ebenfalls Mangaka ist.[4]

Tamakis professionelle Karriere begann, als er unter dem Pseudonym Kinki Maō (近畿魔王) beim Shōgakukan Manga-Preis 1986 eine lobende Erwähnung erhielt. Daraufhin verlegte Shōgakukan im Manga-Magazin Shōnen Sunday Daibessatsu sein Debütwerk Otasuke Hito Toru! (お助け人疾る!).[5] Er war Assistent der Mangaka Ippongi Bang,[6][7] ebenso wie sein Bruder.[4]

Von 1989/90 bis 1994 erschien basierend auf einem Entwurf von Hiroshi Yamaguchi der Manga Reverser: Jikū no Ryūkihei in Shōgakukans Magazin Popcom Comic und wurde auch in vier Sammelbänden zusammengefasst. Von 1994 bis 1995 fertigte er für Yuka Minagawas Manga Seiken’ō Shigurīdo die Zeichnungen an, jedoch beim Verlag Tokuma Shoten. Daneben veröffentlicht er bis heute unter dem Zirkelnamen Tamakiya (環屋) auch Dōjinshi, die bei der Comiket angeboten werden.

Nach einer einjährigen Auszeit, begann er 1996 mit der Veröffentlichung des Mangas Gomen ne! Atchie im Magazin Men’s Young des Verlags Futabasha.[5] Mit diesem wandte er sich pornografischen (Hentai) Manga zu, was zwar häufig in der frühen Karriere von Mangaka vorkommt, hier aber ungewöhnlich ist, dass er einerseits dafür kein separates Pseudonym verwendete und andererseits üblicherweise von pornografischen auf Mainstream-Manga gewechselt wird. Bis 2001 erschienen seine Veröffentlichungen hauptsächlich in den Magazinen Men’s Young, Men’s Action und Action Young von Futabasha, die Sammelbände erschienen jedoch bei Verlag Angel Shuppan mit Neuauflagen bei anderen Verlagen.[5]

Sein zweiter pornografischer Manga Hime Kabuki Rendōchū (姫カブキ恋道中), erschienen in Men’s Action,[5] wurde von 1998 bis 1999 in neun Heften als Femme Kabuki auf Englisch bei Studio Ironcats Imprint Sexy Fruit veröffentlicht;[8] und später unter seinem Zirkel Tamakiya erneut auf der Comiket und dort um zwei weitere Kapitel fortsetzte[9][10].

Ab 2000 arbeitete er auch für die Verlage Takeshobō und Wani Magazine. Sein letzter Mangaband für Erwachsene Ne-To-Ge erschien 2007 bei Shōnen Gahōsha.

2005 begann er den Shōnen-Manga Dance in the Vampire Bund in Media Factorys Magazin Gekkan Comic Flapper, der sein größter Erfolg wurde, auch außerhalb Japans. Die Kapitel wurden von 2006 bis 2012 in 13 Bänden (Tankōbon) zusammengefasst. Der Manga wurde in mehrere Sprachen übersetzt, darunter auch ins Deutsche, wo er bei Tokyopop erscheint, sowie als Anime-Fernsehserie adaptiert, die ebenfalls auf Deutsch erschien. Zu diesem zeichnete er auch „offizielle Dōjinshi“.[11][12][13][14] Fortgesetzt wurde die Geschichte durch zwei Nebenreihen, Dive in the Vampire Bund und Sledgehammer no Tsuioku, sowie seit Dezember 2013 durch die Reihe Scarlet Order: Dance in the Vampire Bund 2.

Von 2010 bis 2012 steuerte er die Zeichnungen zu Kent Minamis Angel Para Bellum bei, das von 2010 bis 2012 im Webcomic-Magazin FlexComix Next erschien und von 2011 bis 2012 in drei Sammelbänden zusammengefasst wurde. Dieser wird seit 2012 ebenfalls auf Englisch und Deutsch veröffentlicht. Etwa gleichzeitig erschien ebenfalls als Webcomic, jedoch im Magazin Yomban bzw Web Comic Gekkin, sein Manga Lily Trigger, der jedoch von Yūshi Kanoe gezeichnet wurde. Dieser wurde von 2010 bis 2011 in zwei Sammelbänden gedruckt.

Mit Hard Nerd Daddy – Hatarake! Otaku!! (ハード・ナード・ダディ - 働け! オタク!! -, Hādo Nādo Dadi ~) das am 10. Mai 2013 im Magazin Young Comic Cherry startete, zeichnete er einen Manga, der von einem Otaku handelt, der plötzlich Vater wird.[15] Er selber bekam mit seiner Frau Kimiko (紀美子) am 24. Juni 2013 eine Tochter.[16][17]

Ende der 90er war er auch als Filmrezensent tätig mit Beiträgen in der fünfbändigen Reihe zum Hongkong-Kino Hongkong Den’eijō (香港電影城; Shōgakukan, 1995–1998) bzw. dem Hongkong Eiga Video Guide (香港映画ビデオガイド; Tatsumi Shuppan, 1997), zu Horrorfilmen in Kowai Eiga ga Mitai! Best 100 (こわい映画が見たい!ベスト100; Shōgakukan, 1998) und zu Monsterfilmen in Shin Eiga Hōko: Monster Panic (新映画宝庫・モンスターパニック; Taiyō Shuppan, 2000).[5]

Werk[Bearbeiten]

Sammelbände (Die Jahresangaben beziehen sich nur auf die Sammelband-Veröffentlichungen. Die jeweiligen Kapitel erschienen in Magazinen bereits vorher.):[5]

  • Reverser: Jikū no Ryūkihei (リバーサー 時空の龍騎兵; 4 Bände, Shōgakukan, 1990–1994), Entwurf: Hiroshi Yamaguchi
  • Seiken’ō Shigurīdo (聖剣王シグリード; 2 Bände, 1995, Tokuma Shoten), Text: Yuka Minagawa
  • Shōgeki Kishidan – Impact Knights (衝撃騎士団-インパクト・ナイツ-, ~ – Impakuto Naitsu; 1 Band, Futabasha, 2003)
  • Hakodate Yōnin Buraijō Himegami (箱館妖人無頼帖ヒメガミ; 5 Bände, Kōdansha, 2007–2009)
  • Dance in the Vampire Bund (ダンスインザヴァンパイアバンド, Dansu in za Vampaia Bando; 13 Bände, Media Factory, 2006–2012)
    • Dive in the Vampire Bund (ダイブ イン ザ ヴァンパイアバンド, Daibu in za Vampaia Bando; 2 Bände, Media Factory, 2010–2013)
    • Dance in the Vampire Bund: Sledgehammer no Tsuioku (ダンス イン ザ ヴァンパイアバンド スレッジハマーの追憶, Dansu in za Vampaia Bando: Surejjihamā no Tsuioku; 3 Bände, Media Factory, 2013)
  • Lily Trigger (リリィ・トゥリガー, Ririi Turigā; 2 Bände, 2010–2011), Zeichnungen: Yūshi Kanoe
  • Angel Para Bellum (ANGEL PARA BELLUM エンジェルパラベラム, ~ Enjeru Para Beramu; 3 Bände, 2011–2012), Text: Kent Minami
  • Hard Nerd Daddy – Hatarake! Otaku!! (ハード・ナード・ダディ - 働け! オタク!! -, Hādo Nādo Dadi ~; seit 2013, bisher 1 Band)

ab 18 Jahre:[5]

  • Gomen ne! Atchie (ごめんね♡アッチー, Gomen ne! Atchī; 2 Bände, Angel Shuppan, 1998–1999), 2. Band mit dem Untertitel Koko ni Kiss Shite (ココにKISSして), Neuauflage: Sōryūsha, 2002
  • Hito ni Ienai Aidagara (ひとにいえない間柄; Angel Shuppan, 1998), Neuauflage: 2003, Futabasha
  • Ii Koto Shinai ka Koneko-chan (イイことしないか小猫ちゃん; 1 Band, Angel Shuppan, 1999), Neuauflage: 2 Bände, Daitosha, 2002
  • Kimi ga Karada de Uso o Tsuku (君がからだで嘘をつく; 1 Band, Futabasha, 2000), Neuauflage: 2004
  • Oshigoto Shinakya ne (お仕事しなきゃね; 1 Band, Takeshobō, 2000)
  • Kawaii Hito (かわいいひと; 1 Band, Angel Shuppan, 2000), Neuauflage: Futabasha, 2004
  • Uraura Jungle Heat (URAURAジャングルヒート, Uraura Janguru Hīto; 1 Band, Angel Shuppan, 2000)
  • Dare ka no Onna (誰かの愛人おんな; 1 Band, Takeshobō, 2001)
  • Iki o Hisomete Daite (息をひそめて抱いて; 2 Bände, Angel Shuppan, 2001)
  • Freaks Dorm (フリークス・ドミ, Furīkusu Domi; 1 Band, Futabasha, 2002)
  • Maid de Ikimasshoi! (メイドでいきまっしょい!; 1 Band, Takeshobō, 2003)
  • Kokuminteki Kanojo (国民的彼女; 1 Band, Wani Magazine, 2003)
    • Band 2: Scandal Shiyō yo (スキャンダルしようよ, Sukyandaru Shiyō yo; 1 Band, Wani Magazine, 2006)
  • Hataraku Megami-sama (働く女神さま; 1 Band, Wani Magazine, 2004)
  • Nanairo Karen (七色可憐; 3 Bände, Futabasha, 2003–2004), Band 2 als Nanairo Karen × 2: Cosplay Lovers (七色可憐×2 コスプレラバーズ) und Band 3 als Nanairo Karen × 3: Cosplay Complex (七色可憐×3 コスプレコンプレックス)
  • Anego! (アネゴッ!; 2 Bände, Takeshobō, 2004–2005)
  • Jōō-sama tte Yobanai de! (女王様って呼ばないで!; 1 Band, Ōzora Shuppan, 2004), Text: Marrie Nekosensha (猫戦車マリィ)
  • Kyō wa Nani Shiyo (今日はナニしよ; 1 Band, Futabasha, 2005)
  • Coneco!! (コネコッ!!, Koneko!!; 1 Band, Takeshobō, 2005), von der Handlung her in Anego! angesiedelt
  • Narikiri Lovers (なりきりラバーズ, Narikiri Rabāzu; 1 Band, Takeshobō, 2006)
  • Ne-To-Ge (ね・と・げ; 1 Band, Shōnen Gahōsha, 2007)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nozomu Tamaki: 10月7日(金)のつぶやき. In: 環屋. 7. Oktober 2011, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch, Nozomu Tamakis Tweets vom 7. Oktober 2011).
  2. Nozomu Tamaki: @Motchie1945 ... In: @tamakinozomu. Twitter, 15. Mai 2012, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch).
  3. Nozomu Tamaki: 5月15日(火)のつぶやき その2. In: 環屋. 15. Mai 2012, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch, Nozomu Tamakis Tweets vom 15. Mai 2012).
  4. a b Harumi Shimamoto: Profile. In: ばななサル園(島本晴海。)のHP. 1. März 2011, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch).
  5. a b c d e f g Nozomu Tamaki: 仕事一覧. 15. Juli 2005, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch).
  6. Nozomu Tamaki: @tamakinozomu @fukamimakoto ... In: @tamakinozomu. Twitter, 21. Juni 2012, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch).
  7. Nozomu Tamaki: 6月21日(木)のつぶやき その1. In: 環屋. 21. Juni 2012, abgerufen am 10. August 2012 (japanisch, Nozomu Tamakis Tweets vom 21. Juni 2012).
  8. Femme Kabuki. In: comicbookdb.com. Abgerufen am 24. Januar 2013 (englisch).
  9. Nozomu Tamaki: コミケ参加します. In: 環屋. 28. Dezember 2005, abgerufen am 24. Januar 2013 (japanisch).
  10. Nozomu Tamaki: コミケとか. In: 環屋. 27. Dezember 2007, abgerufen am 24. Januar 2013 (japanisch).
  11. サークル【環屋】の環望先生による「ダンスインザヴァンパイアバンド」公式同人誌!ファンが待ちかねた第五弾と第六弾がとらのあなに登場です! Toranoana, abgerufen am 24. Januar 2013 (japanisch).
  12. Tweet of Beehive. Toranoana, abgerufen am 24. Januar 2013 (japanisch).
  13. Pavane pour l'infate vivante. Toranoana, abgerufen am 24. Januar 2013 (japanisch).
  14. ...Must Come To An End. Toranoana, abgerufen am 24. Januar 2013 (japanisch).
  15. Nozomu Tamaki startet “Hard Nerd Daddy -Hatarake! Otaku!!”-Manga. In: Nihon no Manga. 10. Mai 2013, abgerufen am 18. Juli 2013.
  16. Nozomu Tamaki: ご報告します。 In: @tamakinozomu. Twitter, 24. Juni 2013, abgerufen am 18. Juli 2013 (japanisch, In Standard-Zeitzone (PST) wird der 23. 21:34 angegeben, was dem 24. in Japan entspricht.).
  17. Nozomu Tamaki: 6月24日(月)のつぶやき. In: 環屋. 25. Juni 2013, abgerufen am 18. Juli 2013 (japanisch, Nozomu Tamakis Tweets vom 24. Juni 2013).