Nugget Point

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nugget Point
Māori: Tokatā
Nugget Point 1.JPG
Nugget Point mit Leuchtturm
Geographische Lage
Nugget Point (Neuseeland)
Nugget Point
Koordinaten 46° 27′ S, 169° 49′ OKoordinaten: 46° 27′ S, 169° 49′ O
Region-ISO NZ-OTA
Lage Clutha District, Otago, Südinsel
Gewässer Pazifischer Ozean
Länge 2 000 m
Breite 650 m
Fläche 47 ha
Höhe 133 m
Leuchtturm Nugget Point Lighthouse
Besonderheiten In Verlängerung des Kaps aus dem Wasser herausragende Felsen

Der Nugget Point, in der Sprache der Māori Tokatā genannt, ist ein Kap im Clutha District der Region Otago auf der Südinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nugget Point befindet sich rund 24 km südsüdöstlich von Balclutha und rund 12 km östlich von Owaka, nordöstlich der Catlins, einem Gebirgszug an der südlichen Grenze von Otago.[1] Dem Kap vorgelagert befinden sich auf einer Länge von rund 750 m zahlreiche aus seichtem Wasser herausragende Felsen, den Nuggets (Goldklumpen in der Abendsonne) gleich[2], die für den Namen des Kaps sorgten.

Zu erreichen ist das bis zu 133 m hohe Kap von Balclutha kommend über das kleine Dorf Kaka Point an der Küste entlang bis zu einem Parkplatz und von dort aus über einen 850 m langen Fußweg, der direkt zum Nugget Point Lighthouse führt.[1]

Nugget Point Lighthouse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kap mit seinen vorgelagerten Felsen und dem neun Meter hohen Nugget Point Lighthouse, zieht jedes Jahr geschätzte 45.000 Besucher an.[3] Der Leuchtturm, der 1870 errichtet wurde, befindet sich auf einer exponierten Stelle des Kaps, 76 m über dem Meeresspiegel. Er wird von Maritime New Zealand betrieben. 1989 wurde das Leuchtfeuer, das eine Reichweite von 18 km besitzt, automatisiert.[4]

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Küste ist aufgrund des rauen und salzhaltigen Windes mit einer robusten Vegetation ausgestattet. Am Kap leben zahlreiche Seevögel, wie die Tüpfelscharbe (spotted shag), der Australischer Tölpel (australien gannet), der Dunkler Sturmtaucher (sooty shearwater) und die Rotschnabelmöwe (red-billed gull) sowie Zwergpinguine (southern blue penguin) und in den Abendstunden sind Exemplare der seltenen Gelbaugenpinguine (yellow-eyed penguin) zu beobachten. Auch Populationen von Neuseeländische Seebären (fur seal), Neuseeländische Seelöwen (hooker's sea lion) und See-Elefanten (elephant seal) sind auf den Felsen rund um das Kap anzutreffen.[5]

Vorschlag für ein Meeresschutzgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während 47 Hektar des Kap seit 1986 unter Schutz stehen[3], besteht für das umliegende Meeresgebiet kein besonderer Schutz. Die Einrichtung eines Meeresschutzgebietes wurde vom Department of Conservation bereits zweimal vorgeschlagen, doch viele der kleinen Gemeinden in dem Gebiet, die auch heute noch teilweise von der Fischerei leben, richteten sich gegen diese Bemühungen. Auch Lobbyorganisationen der Fischereiindustrie wie der Seafood Industry Council haben dagegen argumentiert.[6] Andererseits unterstützen viele Wissenschaftler der University of Otago ein Reservat.[7] Der zweite Vorschlag des DOC will weniger Fläche unter Schutz stellen als der ursprüngliche. Die Royal Forest and Bird Protection Society hat eigene Vorschläge gemacht, die eine mehr als dreimal so große Fläche schützen soll.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nugget Point – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topo maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 1. Juli 2018 (englisch).
  2. The Catlins – Nugget Point to Waipapa Point. Department of Conservation, 2006, abgerufen am 1. Juli 2018 (PDF 166 kB, englisch).
  3. a b Fiona Hall: Nugget Point Visitor Survey 2007 Report. Department of Conservation, Mai 2007, abgerufen am 1. Juli 2018 (PDF 513 kB, englisch).
  4. Nugget Point Lighthouse. Maritime New Zealand, abgerufen am 9. Februar 2016 (englisch).
  5. Walks in the Clutha District - Owaka - Balclutha - Kaka Point - Nugget Point. Clutha Information Centre, abgerufen am 1. Juli 2018 (PDF 199 kB, englisch).
  6. Nugget Point Mar 2005 - Wrong place, wrong reasons for marine reserve. option4.co.nz, abgerufen am 2. September 2014 (englisch, der Artikel wurde ursprünglich am 10. März 2005 in der Otago Daily Times publiziert.).
  7. Steve Dawson: Scientists support marine reserve proposal. University of Otago, 11. Mai 2005, archiviert vom Original am 14. Mai 2005; abgerufen am 2. September 2014 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  8. Nugget Point/Tokata Marine Reserve. Royal Forest and Bird Protection Society of New Zealand, 28. April 2005, archiviert vom Original am 30. April 2005; abgerufen am 2. September 2014 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).