Nuno Viveiros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuno Viveiros
Personalia
Name Nuno Filipe Vasconcelos Viveiros
Geburtstag 22. Juni 1983
Geburtsort MachicoPortugal
Größe 169 cm
Position Rechtes Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
AD Camacha
Nacional Funchal
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2006 Nacional Funchal 33 (1)
2002–2003 → AD Camacha  (Leihe) 16 (0)
2004 → AD Camacha  (Leihe) 19 (4)
2006 Skoda Xanthi 4 (0)
2007–2008 CF Estrela Amadora 23 (1)
2008–2010 Politehnica Iași 45 (1)
2010–2013 FC Brașov 78 (3)
2013–2014 FC Vaslui 24 (3)
2014–2015 Universitatea Cluj 26 (4)
2015–2016 CSMS Iași 26 (2)
2016– União Madeira 26 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Nuno Filipe Vasconcelos Viveiros (* 22. Juni 1983 in Machico) ist ein portugiesischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler steht seit Sommer 2016 bei União Madeira in der portugiesischen Segunda Liga unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Karriere von Viveiros begann bei Nacional Funchal, wo er im Jahr 2001 in den Kader der ersten Mannschaft kam. Um Spielpraxis zu sammeln, wurde er im Sommer 2002 für ein Jahr an seinen Heimatverein AD Camacha ausgeliehen, der seinerzeit in der dritten portugiesischen Liga, der Segunda Divisão, spielte. Als er nach einem Jahr zurückgekehrt war, kam er in der Hinrunde 2003/04 zu seinem ersten Ligaspiel für Nacional, darüber hinaus aber nicht berücksichtigt. In der Folge wurde er Anfang 2004 erneut für ein halbes Jahr an AD Camacha ausgeliehen. In der Saison 2004/05 saß er bei Nacional zumeist auf der Ersatzbank oder kam als Einwechselspieler zum Zuge. Seine Situation änderte sich auch in der darauf folgenden Spielzeit nicht. Viveiros wechselte im Sommer 2006 zu Skoda Xanthi in die griechische Super League. Dort konnte er sich nicht durchsetzen und kam nur auf vier Einsätze.

Anfang 2007 kehrte Viveiros nach Portugal zurück, wo ihn Erstligist CF Estrela Amadora unter Vertrag nahm. Dort stand er in der Rückrunde häufig in der Startformation, musste sich in der Spielzeit 2007/08 aber wieder mit der Rolle als Ergänzungsspieler begnügen. Im Sommer 2008 holte ihn Politehnica Iași in die rumänische Liga 1. Dort wurde er in der Saison 2008/09 zur Stammkraft im Mittelfeld und sicherte sich mit seinem neuen Klub den Klassenverbleib. In der darauf folgenden Spielzeit verlor er seinen Status und kam nur noch unregelmäßig zum Zuge. Am Saisonende musste sein Verein absteigen und Ligakonkurrent FC Brașov sicherte sich im Sommer 2010 seine Dienste. Zunächst noch zwischen Stammplatz und Ersatzbank pendelnd, sicherte sich Viveiros im Laufe der Saison 2011/12 einen festen Platz im Team. Mit seinem Klub spielte er in der Liga gegen den Abstieg.

Im Sommer 2013 wechselte Viveiros innerhalb der Liga 1 zum FC Vaslui. In der Spielzeit 2013/14 konnte er mit seinem Verein nicht in den Kampf um die Europapokalplätze eingreifen. Am Saisonende wurde dem FC Vaslui die Zulassung zur nachfolgenden Saison verweigert, so dass Viveiros seinen Vertrag im Mai 2014 auflösen musste. Im Juli 2014 heuerte er bei Universitatea Cluj an, musste mit seinem neuen Klub am Ende der Saison 2014/15 absteigen. Er schloss sich anschließend CSMS Iași an. Im Sommer 2016 kehrte er nach Madeira zurück, wo ihn Zweitligist União Madeira unter Vertrag nahm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]