Oʻtkir Sultonov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biografie fehlt
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Oʻtkir Toʻxtamurodovich Sultonov (kyrillisch Ўткир Тўхтамурадович Султонов; russisch Уткир Тухтамурадович Султанов, Utkir Tuchtamuradowitsch Sultanow; * 14. Juli 1939 in Taschkent, Usbekische SSR; † 28. November 2015[1]) war vom 21. Dezember 1995 bis zum 11. Dezember 2003 Premierminister Usbekistans.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sultonov erwarb 1963 einen akademischen Abschluss als Elektrotechniker an der Polytechnischen Universität Tomsk. Von 1985 bis 1991 leitete er den Forschungs- und Produktionsverband „Wostok“, eines der größten Unternehmen der Usbekischen SSR. Im März 1990 wurde er zum Abgeordneten der Usbekischen SSR der 11. Einberufung gewählt. 1991 war er als Vorsitzender des Staatlichen Ausschusses für Außenhandel und Außenbeziehungen Usbekistans tätig.

Auf dem Gründungskongress der Demokratischen Volkspartei Usbekistans im November 1991 wurde Sultonov deren Mitglied im Zentralrat.[2]

Er wurde von Präsident Islom Karimov aufgrund mangelhafter Agrar- und Arbeitsmarktpolitik entlassen. Sein Nachfolger als Premierminister wurde Shavkat Mirziyoyev.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Former Uzbek Prime Minister Sultanov Dies
  2. Султанов Уткир Тухтамурадович. Бывший Премьер-министр Узбекистана. In: Агентство Федеральных Расследований. Abgerufen am 10. Juli 2019 (russisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]