Ogunlade Davidson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ogunlade R. Davidson[1] ist ein Klimatologe aus Sierra Leone.[2]

Davidson studierte zunächst bis zum Bachelorabschluss im Bereich Engineering an der Universität Sierra Leone (USL), erwarb dann den Master of Science an der Universität in Manchester und promovierte an der Universität im benachbarten Salford.[3]

In den Jahren 1985 bis 1992 war er als Forschungsdirektor an der Fakultät für Maschinenbau des Fourah Bay College der Universität von Sierra Leone tätig, 1992 bis 2000 arbeitete er an dieser Einrichtung zunächst als Leiter der Abteilung für Mechanical Engineering, seit 1996 als Dekan der Fakultät. Im Jahr 2000 wurde er Direktor des Forschungszentrums für Energie und Entwicklung an der Universität Kapstadt, dort blieb er bis Ende 2003. Seit 2004 ist er erneut am Fourah Bay College als Dekan der Fakultät für Maschinenbau beschäftigt, zudem lehrt er als Visiting Professor am UNEP Collaborating Centre on Energy and Environment in Dänemark.

Bereits 1997 wurde er zur Arbeit am Dritten Sachstandsbericht in das Intergovernmental Panel on Climate Change berufen. Im Jahr 2007 war er als Co-Chair der Arbeitsgruppe III „Mitigation of Climate Change“ erneut in verantwortlicher Position an der Erstellung des Vierten Sachstandsberichts beteiligt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bild, auf www.iisd.ca.
  2. Kurzbiografie auf people.africadatabase.org.
  3. Staff of Faculty of Engineering, Fourah Bay College.
  4. Members, Homepage Working Group III.