Olaf Opal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Olaf Opal (auch O.L.A.F Opal oder Olaf O.P.A.L.; bürgerlich Olaf Wozniak[1]) ist ein deutscher Musikproduzent und lebt in der Nähe von Bochum. Bei vielen seiner Veröffentlichungen ist er auch als Mixer tätig.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olaf Opal begann seine Karriere als Produzent Anfang bis Mitte der 1990er Jahre im Punk- und Indie-Bereich (Boxhamsters, Spermbirds, später The Notwist, Naked Lunch u. a.). 1998/99 begann er mit der Liquido-Debütsingle Narcotic und dem anschließenden Album Liquido auch im Popbereich Fuß zu fassen.

Seit 2003 ist er der Stammproduzent von Juli, mit denen er den überwiegenden Teil ihres Debütalbums Es ist Juli sowie das Nachfolgealbum Ein neuer Tag (einschließlich des Livealbums Ein neuer Tag – live und der gleichnamigen DVD) erarbeitete. Für die Sportfreunde Stiller (deren EP Thonträger er 1998 ebenfalls produziert hatte) arbeitete er an dem 2006 erschienenen Album You Have to Win Zweikampf mit. Im Jahr 2011 war er für die Band Klee (Album: Aus Lauter Liebe) und die Band Auletta (Album: Make Love Work) als Produzent tätig. Das Album Aus Lauter Liebe produzierte er gemeinsam mit Jochen Naaf. Für Die Sterne produzierte er 2014 deren zehntes Album Flucht in die Flucht.

Für seine Arbeiten an Ein neuer Tag und You Have to Win Zweikampf war er 2007 für den Echo in der Kategorie Produzent des Jahres nominiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boxhamsters-Biografie