Olympic-Serie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympic-Serie[1]
MSC Oscar in Rotterdam
MSC Oscar in Rotterdam
Schiffsdaten

zugehörige Schiffe

6

Schiffsart Containerschiff
Reederei MSC
Bauwerft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering, Südkorea
Bauzeitraum 2014 bis 2015
Fahrtgebiete Europa - Fernost
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
395,40 m (Lüa)
Breite 59,00 m
Tiefgang max. 16,00 m
Vermessung 192.237 BRZ
Maschinenanlage
Maschine 1 × Zweitakt-Dieselmotor
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 199.273 tdw
Container 19.224 TEU
Sonstiges
Klassifizierungen

GL

Als Olympic-Serie wird eine Baureihe von Containerschiffen der Mediterranean Shipping Company bezeichnet. Die sechs in Auftrag gegebenen Schiffe wurden 2014 und 2015 abgeliefert. Sie zählen zu den größten Containerschiffen weltweit.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baureihe wurde im Juli 2013 von Hong Kong Asset Management in Auftrag gegeben; der Bauauftrag wurde später jedoch von China’s Bank of Communications Financial Leasing übernommen.

Die MSC Zoe vor Hamburg

Sie wird seit 2014 von der südkoreanischen Werft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering gebaut und sollte ursprünglich drei Einheiten umfassen. Betreiber der Baureihe ist die in Genf ansässige Mediterranean Shipping Company (MSC). Die Schiffe sollen im Liniendienst zwischen Europa und Ostasien eingesetzt werden. Zusätzlich bringt MSC einige weitere Schiffe mit jeweils rund 19.000 TEU Stellplatzkapazität in Fahrt.[2]

Das erste Schiff wurde am 8. Januar 2015 auf den Namen MSC Oscar getauft. Es löste als größtes Containerschiff der Welt mit 19.224 TEU die CSCL Globe mit 19.100 TEU ab, die diesen Titel seit November 2014 innegehabt hatte.[3][4]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beim GL klassifizierten Schiffe zählen zur Gruppe der ULCS-Containerschiffe. Sie haben vergleichbare Abmessungen wie die Einheiten der Triple-E-Klasse und des CSCL-Globe-Typs bei jeweils etwas größerer Anzahl an Container-Stellplätzen und höherer Tragfähigkeit.

Schiffbaulich auffallend ist das Deckshaus, das weiter vorn als bei der Mehrzahl der herkömmlichen Containerschiffe angeordnet ist, was einen verbesserten Sichtstrahl und somit eine höhere vordere Decksbeladung ermöglicht. Die Bunkertanks sind unterhalb des Aufbaus angeordnet; sie erfüllen die einschlägigen MARPOL-Vorschriften. Die Laderäume der Schiffe werden mit Pontonlukendeckeln verschlossen. Die maximale Containerkapazität wurde zunächst mit 18.400 TEU angegeben; die Einheiten wurden jedoch mit nominal 19.224 TEU gebaut. Bei voller Ausnutzung der Stellplatzkapazität könnte ein durchschnittliches Containergewicht von rund 10,2 Tonnen transportiert werden; beim für Vergleichszwecke üblicherweise angenommenen durchschnittlichen Containergewicht von 14 Tonnen verringert sich die Kapazität auf rund 14.000 Einheiten. Weiterhin sind 1800 Anschlüsse für Integral-Kühlcontainer vorhanden.

Antrieb der Schiffe ist ein Zweitakt-Dieselmotor, der auf einen einzelnen Festpropeller wirkt.

Die Schiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympic-Serie
Bauname Baunummer IMO-Nummer Kiellegung
Stapellauf
Ablieferung
Auftraggeber Umbenennungen und Verbleib
MSC Oscar 4277 9703291 15. Juli 2014
23. Dezember 2014
29. Dezember 2014
Xiangtian International Ship Lease Company, Hongkong
MSC
in Fahrt
MSC Oliver 4278 9703306 13. Oktober 2014
10. Januar 2015
30. März 2015
Xianghai International Ship Lease Company, Hongkong
MSC
in Fahrt
MSC Zoe 4279 9703318 26. Dezember 2014
11. April 2015
24. Juni 2015
Bank of Communications/Hanyuen, Shanghai
MSC
in Fahrt
MSC Maya 4280 9708679 30. Dezember 2014
23. Mai 2015
19. August 2015
Ocean Genius Shipping
MSC
in Fahrt
MSC Sveva 4281 9708681 30. Dezember 2014
15. August 2015
22. Oktober 2015
Minsheng Financial Leasing Company, Peking
Ocean Honor Shipping, Genf
in Fahrt
MSC Clara 4282 9708693 30. Dezember 2014
21. August 2015
12. November 2015
Ocean Triumph Shipping, Hongkong
MSC
in Fahrt
Daten: Equasis,[5] grosstonnage[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simon Adams: DNV GL welcomes MSC Oscar, world’s largest boxship, to fleet , dnvgl.com, 19. Februar 2015 (englisch)
  2. Janet Porter: MSC Oscar becomes the world’s largest boxship In: maritimefirstnewspaper, 16. Dezember 2014 (englisch)
  3. Laura Stackhouse: The MSC Oscar has already stolen the CSCL Globe’s ‘biggest ship’ title. Marine Trader Online, 13. Januar 2015, abgerufen am 16. Februar 2015 (englisch).
  4. lloydslist.com: MSC Oscar becomes the world's largest boxship vom 11. Dezember 2014
  5. Equasis-Startseite (englisch)
  6. grosstonnage-Startseite (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympic-Serie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien