PRAME

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melanoma antigen preferentially expressed in tumors
Andere Namen

Opa-interacting protein 4, OIP-4, PRAME

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 509 Aminosäuren, 57.890 Da
Bezeichner
Externe IDs
Orthologe (Mensch)
Entrez 23532
Ensembl ENSG00000185686
UniProt P78395
Refseq (mRNA) NM_001291715.1
Refseq (Protein) NP_001278644.1
PubMed-Suche 23532

PRAME (englisch Preferentially Expressed Antigen in Melanoma ‚bevorzugt exprimiertes Antigen in Melanomen‘), auch Opa-interacting protein 4, CT130 und MAPE, ist ein Protein und Tumorantigen aus der Gruppe der Cancer/Testis Antigens.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PRAME hat eine Länge von 509 Aminosäuren und eine Masse von 57.890 Da. Es ist N-terminal an den Serinen der Positionen 9 und 16 phosphoryliert. Weiterhin besitzt PRAME vier Leucine-rich Repeats (Positionen 323 – 343, 350 – 371, 379 – 400, 407 – 427).[1] Am C-Terminus liegt eine RARA-bindendes Sequenzmotiv. Es hemmt RARA und bindet an den Retinsäure-Rezeptor. PRAME hemmt die Apoptose und die Zelldifferenzierung.[2] Vermutlich ist es an der malignen Transformation beteiligt.[1] Jedoch induziert es die Genexpression von E-Cadherin und hemmt die Metastasierung von Adenokarzinomen der Lunge.[3] Zudem fördert es die Apoptose und hemmt die Zellteilung in Leukämie.[4] PRAME kommt als Tumorantigen kaum in gesunden Zellen vor (außer in immunprivilegierten Spermatozyten), wird aber oftmals in verschiedenen Tumoren exprimiert,[1] z. B. Melanomen, Ovarialkarzinomen und Seminomen. Weiterhin tritt es im Gegensatz zu den meisten Cancer/Testis Antigens auch bei Leukämie auf (als nicht-solider Tumor).[1] PRAME ist ein Zielantigen bei der Entwicklung von Krebsimpfstoffen und Krebsimmuntherapien mit adoptivem Zelltransfer.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e N. Hermes, S. Kewitz, M. S. Staege: Preferentially Expressed Antigen in Melanoma (PRAME) and the PRAME Family of Leucine-Rich Repeat Proteins. In: Current cancer drug targets. Band 16, Nummer 5, 2016, S. 400–414, PMID 26694250.
  2. D. Nettersheim, I. Arndt, R. Sharma, S. Riesenberg, S. Jostes, S. Schneider, M. Hölzel, G. Kristiansen, H. Schorle: The cancer/testis-antigen PRAME supports the pluripotency network and represses somatic and germ cell differentiation programs in seminomas. In: British journal of cancer. Band 115, Nummer 4, August 2016, S. 454–464, doi:10.1038/bjc.2016.187, PMID 27441500.
  3. Q. Huang, H. Wei, Z. Wu, L. Li, L. Yao, Z. Sun, L. Li, Z. Lin, W. Xu, S. Han, W. Cao, Y. Xu, D. Song, X. Yang, J. Xiao: Preferentially Expressed Antigen of Melanoma Prevents Lung Cancer Metastasis. In: PloS one. Band 11, Nummer 7, 2016, S. e0149640, doi:10.1371/journal.pone.0149640, PMID 27391090, PMC 4938541 (freier Volltext).
  4. Y. Xu, Q. Yue, H. Wei, G. Pan: PRAME induces apoptosis and inhibits proliferation of leukemic cells in vitro and in vivo. In: International journal of clinical and experimental pathology. Band 8, Nummer 11, 2015, S. 14549–14555, PMID 26823776, PMC 4713562 (freier Volltext).